Zahnfehlstellung (Malokklusion): Wie man schiefe Zähne richten kann

By  

„Malokklusion“ ist ein Begriff, mit dem Zahnärzte und Kieferorthopäden eine Zahnfehlstellung beziehungsweise einen Fehlbiss bezeichnen. Die Definition des Begriffes Zahnfehlstellung lautet: Mehrere schiefe Zähne oder auch nur ein schiefer Zahn verhindern, dass die oberen und unteren Zähne in einer normalen Stellung zusammenkommen, es also zu einer Fehlstellung kommt.

Zahnfehlstellung bei einem Kind
Schiefe Zähne bei einem Kind

Dies kann zu Folgendem führen:

  • Probleme mit dem Selbstbewusstsein wegen des Aussehens der Zähne
  • Schwierigkeiten beim Kauen und Essen
  • Probleme bei der Erhaltung einer guten Mundgesundheit
  • Zusätzlicher Druck auf bestimmte Zähne und Muskeln, der zu Zerrungen oder Brüchen führt

Glücklicherweise gibt es verschiedene Behandlungen von Zahnfehlstellungen und schiefen Zähnen, die die Zähne wieder in eine normale Position bringen können. In diesem Artikel finden Sie Informationen über Zahnfehlstellungen wie etwa zu den Arten von Zahnfehlstellungen, zu den sogenannten Angle-Klassen, zu den Ursachen von Fehlbiss und dazu, wie Sie schiefe Zähne mit einer Zahnspange, mit Veneers oder einer anderen Behandlung richten können.

Was sind die Ursachen von schiefen Zähnen und sind diese genetisch bedingt?

Zahnfehlstellungen können aus einer Reihe von Gründen auftreten. Manchmal liegt es an der Genetik, aber auch bestimmte Verhaltensweisen oder Angewohnheiten können die Ursache für eine Zahnfehlstellung sein. Mögliche Gründe für schiefe Zähne sind unter anderem:

  • Gaumenspalte oder Lippenspalte
  • Probleme mit der Kieferentwicklung (Kieferfehlstellung)
  • Impaktierte Zähne (einschließlich Weisheitszähne)
  • Hyperdontie oder Hypodontie (mit zusätzlichen Zähnen oder angeborenen fehlenden Zähnen)
  • Gingivitis (Zahnfleischentzündung)
  • Gebrauch einer Flasche in der Kindheit über einen längeren Zeitraum
  • Lutschen am Daumen oder Schnuller über das Alter von 4 Jahren hinaus
  • Zungenpressen
  • Frühzeitiger Verlust von Milchzähnen

Sollte ich mir Sorgen über schiefe Milchzähne machen?

Gerade Zähne
Schief wachsende Milchzähne bedeuten nicht immer schiefe Erwachsenenzähne

Schief wachsende Milchzähne sollten nicht unmittelbar Anlass zur Sorge geben. Es gibt verschiedene Faktoren, die dazu führen können, dass Milchzähne schief stehen, aber das bedeutet nicht unbedingt, dass eine solche Zahnfehlstellung von Dauer ist.

Wenn Babyzähne jedoch schief wachsen, weil das Kind von einem Elternteil einen kleinen Kiefer und vom anderen Elternteil große Zähne geerbt hat, was zu einem Zahnengstand führt, ist es wahrscheinlich, dass später eine kieferorthopädische Behandlung notwendig sein wird. Wenn ein Kind Lücken zwischen den Milchzähnen hat, ist dies in der Regel ein gutes Zeichen dafür, dass es später nicht zu Erwachsenenzähnen im Engstand kommt.

Kinder mit schiefen Zähnen werden es schwerer haben, diese zu reinigen, als Kinder mit geraden Zähnen. Daher müssen Eltern besonders auf die Mundgesundheit bei Kindern mit diesem Problem achten.

Sie sollten Ihr Kind zum Zahnarzt bringen, sobald der erste Zahn ausbricht. Auf diese Weise kann der Zahnarzt nicht nur das Wachstum der Zähne überwachen, sondern das Kind gewöhnt sich auch an zahnärztliche Untersuchungen.

Was tun, wenn die bleibenden Zähne schief stehen?

Sie müssen nicht in Panik geraten, wenn die bleibenden Zähne Ihres Kindes zunächst schief wachsen. Sie können sich gut aufrichten, wenn sie Platz zum Wachsen finden. Es ist jedoch sinnvoll, Ihr Kind regelmäßig zur zahnärztlichen Untersuchung zu bringen. Wenn der Zahnarzt der Meinung ist, dass Ihr Kind möglicherweise eine Zahnspange zur Korrektur der schiefen Zähne benötigt, wird er Ihr Kind zur weiteren Abklärung an einen Kieferorthopäden überweisen.

In unserem Artikel über Zahnspangen für Kinder finden Sie weitere Informationen zum Behandlungsablauf und den Kosten.

Menschen mit schiefen Zähnen im Erwachsenenalter

Teilweise transparente Zahnspange
Erwachsene können durchsichtige oder unsichtbare Zahnspangen wählen, um Zahnfehlstellungen zu korrigieren

Viele Erwachsene leben ihr Leben mit schiefen Zähnen und denken sich nichts dabei. Solange die Fehlstellung das Essen oder Sprechen nicht beeinträchtigt, oder irgendwelche Schmerzen verursacht, gibt es möglicherweise keine medizinische Notwendigkeit, sie zu korrigieren.

Aber es ist ganz natürlich, dass man wegen eines Lächelns mit schiefen Zähnen unsicher ist. Die Zähne können mit der Zeit sogar noch schiefer werden, und es ist durchaus üblich, dass Erwachsene ihre schiefen Zähne später im Leben aus rein kosmetischen Gründen korrigieren.

Machen Schnuller die Zähne schief?

Wenn Sie ein Kleinkind haben, fragen Sie sich vielleicht, ob das Daumenlutschen oder der Schnuller schiefe Zähne verursachen. Laut der American Dental Association (ADA) ist das Daumenlutschen ein natürlicher Instinkt, den Säuglinge und Kleinkinder haben, um sich selbst zu beruhigen. Längeres Daumenlutschen und längerer Schnullergebrauch kann jedoch dazu führen, dass Babyzähne schief stehen und im weiteren Verlauf auch die bleibenden Zähne, was zu einem Zustand führt, der Schnullerzähne genannt wird. Wenn Ihr Kind nach vier Jahren immer noch an den Fingern lutscht oder einen Schnuller benutzt, ist es an der Zeit, es zu entwöhnen.

Arten von Zahnfehlstellungen

Angle-Klassen

Kieferorthopäden verwenden die folgenden Kategorien, um die Malokklusion zu definieren und sie in Malokklusionsklassen einzuteilen, die – benannt nach dem US-amerikanischen Kieferorthopäden Edwart Hartley Angle – auch Angle-Klassen genannt werden:

  • Angle-Klasse I: Die vorderen Höcker des ersten großen Backenzahns treffen (okkludieren) zwischen den vorderen und hinteren Höckern des unteren Sechsjahrmolaren auf diesen (Neutralbiss).
  • Angle-Klasse II: Der obere erste Backenzahn ist im Verhältnis zum unteren ersten Backenzahn zu weit vorne positioniert, was zu einem Überbiss, dem sogenannten Distalbiss, führt.
  • Angle-Klasse III: Der obere erste Molar ist im Verhältnis zum unteren ersten Molaren zu weit hinten positioniert, was zu einem Unterbiss (Vorbiss, auch Progenie genannt) führt.

Machen Sie sich keine Sorgen, wenn diese Einteilungen etwas schwer zu verstehen sind. Man kann Malokklusionen und schiefe Zähne mit Hilfe von einfacheren Begriffen kategorisieren. Wir haben ausführliche Artikel zu jeder dieser Zahnfehlstellungs-Kategorien verfasst. Klicken Sie sich einfach durch die Links unten, um mehr zu den einzelnen Zahnfehlstellungs-Arten zu erfahren.

Überbiss: Overjet und Overbite

Zahnspange
Zahnspange gegen schiefe Zähne

Ein Überbiss entsteht, wenn die oberen Frontzähne die unteren Zähne horizontal zu weit überlappen (Overjet) oder vertikal zu weit abstehen (Overbite). Dies ist eine der häufigsten Fehlbissarten und kann in der Regel mit einer Zahnspange korrigiert werden.

Hier können Sie mehr über die Möglichkeiten der Überbiss-Behandlung erfahren.

Unterbiss

Bei einem Unterbiss stehen die unteren Frontzähne weiter heraus als die oberen Zähne. Etwa 5-10 Prozent der Bevölkerung haben einen Unterbiss, und in der Regel wird eine Korrektur empfohlen.

Erfahren Sie mehr über die Methoden zur Behandlung eines Unterbisses.

Kreuzbiss

Ein Kreuzbiss entsteht, wenn die oberen Zähne innerhalb der unteren Zähne sitzen. Er kann nur einen Zahn oder eine ganze Zahnreihe an einer beliebigen Stelle im Mund betreffen. Bei einer Fehlstellung des Kiefers kann ein chirurgischer Eingriff erforderlich sein.

Lesen Sie mehr über die Möglichkeiten der Kreuzbiss-Behandlung.

Offener Biss

Beim offenen Biss verbleibt eine Lücke zwischen den oberen und unteren Vorderzähnen, während die hinteren Zähne beim Zubeißen Kontakt zueinander haben. Ein offener Biss wird normalerweise durch Angewohnheiten wie Daumenlutschen und Zungenpressen verursacht.

Lesen Sie mehr über die Methoden zur Behandlung des offenen Bisses.

Zahnengstand

Zähne im Engstand sind eine häufige Ursache für schiefe Zähne. Wenn im Kiefer nicht genügend Platz vorhanden ist, damit die Zähne in der richtigen Position wachsen können, drehen oder überlappen sie sich am Ende. Dies kann in beiden Kiefern passieren, so dass Sie schiefe untere Zähne aber auch schiefe obere Zähne haben können.

Manchmal ist es notwendig, einen oder mehrere Zähne zu entfernen, um genügend Platz im Kiefer zu schaffen.

Lücken zwischen den Zähnen schließen

Selbst wenn die Zähne vollkommen gerade stehen, können auffällige Lücken zwischen ihnen entstehen. Der Fachbegriff für eine Lücke zwischen zwei Zähnen ist Diastema. Es tritt am häufigsten zwischen den beiden oberen Frontzähnen auf.

Lücken zwischen den Zähnen können die Ästhetik eines Lächelns beeinträchtigen und auch das Hängenbleiben von Lebensmitteln erleichtern.

Lesen Sie mehr über das Schließen von Zahnlücken (Diastema).

Wie man schiefe Zähne richten lassen kann

Zahnfehlstellung
Zahnfehlstellung

Die häufigste Behandlung schiefer Zähne ist diejenige mit Hilfe einer Zahnspange. Diese gibt es in vielen verschiedenen Ausführungen, aber sie funktionieren alle, indem sie die Zähne schrittweise richten, und damit in eine bessere Stellung bringen.

Lesen Sie mehr über die verschiedenen Arten von Zahnspangen.

Die Behandlung von schiefen Zähnen mit einer Zahnspange dauert in der Regel 12-18 Monate, bei sehr schiefen Zähnen kann die Behandlung aber auch länger dauern. Einige Zähne müssen eventuell abgeschliffen werden, um mehr Platz zwischen den Zähnen zu schaffen oder um die Zahnkanten anzugleichen.

Wenn Ihre Zähne nur leicht schief sind oder nur Ihre Vorderzähne gerichtet werden müssen, kann die Behandlung schneller erfolgen und billiger sein. Bestimmte Zahnspangenmarken bieten spezielle Lösungen für schiefe Frontzähne an, die nur für diesen Zweck entwickelt wurden.

Sollten Sie nur schiefe Unterkieferzähne oder nur schiefe Oberkieferzähne haben, benötigen Sie unter Umständen nur eine einzige Zahnspange, entweder für oben oder für unten.

Wenn Sie andererseits aufgrund einer Kieferfehlstellung eine schwere Zahnfehlstellung haben, benötigen Sie möglicherweise zusätzlich zu einer Zahnspange eine Operation, um Ihre schiefen Zähne zu richten.

Wie man schiefe Zähne ohne Zahnspange gerade bekommen kann

Wenn Sie daran interessiert sind, schiefe Zähne ohne Zahnspange zu richten, sollten Sie eine Behandlung mit herausnehmbaren durchsichtigen Alignern in Betracht ziehen. Diese Art der Zahnspange ist eine der beliebtesten Alternativen zu herkömmlichen Zahnspangen bei schiefen Zähnen. Der bekannteste Anbieter dieser Aligner ist Invisalign. Mit einer solchen Behandlung können schiefe Zähne in die richtige Ausrichtung gebracht werden, ohne dass für andere deutlich erkennbar wird, dass Sie sich einer kieferorthopädischen Behandlung unterziehen. Viele Patienten, vor allem Erwachsene, schätzen es außerdem, eine Zahnspange für mehrere Stunden am Tag entfernen zu können.

Die Behandlung mit Invisalign funktioniert nur in 90 Prozent der Fälle. Wenn Sie darüber nachdenken, Invisalign-Aligner zu nutzen, sollten Sie zunächst einen kurzen und kostenlosen Test durchführen, der weniger als eine Minute dauert. Sie erfahren sofort, ob Invisalign bei Ihnen funktionieren kann.

Invisalign-Aligner sind leider nicht überall und nicht bei jedem Zahnarzt erhältlich. Hier können Sie innerhalb von zehn Sekunden prüfen, ob Invisalign-Aligner bei Ihrem Zahnarzt oder einem Zahnarzt in Ihrer Nähe erhältlich sind.

Die Kosten für eine herausnehmbare Zahnspange von Invisalign liegen in etwa zwischen 1850 und 6500 €, je nach Art der Invisalign-Behandlung. Der Vorteil ist außerdem, dass Sie nicht alle paar Wochen einen umständlichen Zahnarztbesuch wahrnehmen müssen. Diese Behandlung ist allerdings nicht für alle Arten von Zahnfehlstellungen geeignet. Sie können die Eignung für Ihre Zähne mit dem Selbstbewertungsverfahren von Invisalign jetzt überprüfen.

Können Retainer schiefe Zähne richten?

Eine weitere Möglichkeit, schiefe Zähne ohne Zahnspange zu richten, ist die Verwendung von Retainern. Retainer haben nicht die gleiche Kraft wie eine Zahnspange und können daher nur in weniger schwerwiegenden Fällen verwendet werden. Sie müssen auch einen Retainer tragen, um zu verhindern, dass Sie nach dem Tragen einer Zahnspange wieder schiefe Zähne bekommen.

In einigen Fällen, wie zum Beispiel bei schiefen Weisheitszähnen, kann möglicherweise auf eine Zahnspange verzichtet werden, wenn das Ziehen der Weisheitszähne die bessere Option ist.

Veneers gegen schiefe Zähne bei Erwachsenen

Zwei Veneers
Mit Veneers kann man in einigen Fällen schiefe Zähne korrigieren

Sie fragen sich vielleicht, ob man schiefe Zähne mit Hilfe von Veneers richten kann. Veneers sind eine Art kosmetische Zahnmedizin gegen schiefe Zähne, die in leichten Fällen von Fehlstellungen eingesetzt werden können, um das Aussehen der Zähne zu verbessern. Anstatt die Stellung der Zähne zu verändern, kann ein Zahnarzt Veneers auf schiefe Zähne setzen, um sie gerader aussehen zu lassen.

Wenn Ihre Zähne nach dem Tragen einer Zahnspange immer noch schief sind, sind Keramik-Verblendungen ein guter Abschluss für schiefe Zähne. Das gilt insbesondere für Verblendungen von schiefen Vorderzähnen.

Diese Verblendungen können aus Kompositmaterial oder nach Maß aus Keramik angefertigt werden. Kompositverblendungen gegen schiefe Zähne kosten 300 bis 2000 € pro Zahn, während Keramik-Veneers zwischen 1000 und 2000 € pro Stück kosten. Wenn Sie schiefe Zähne mit Veneers korrigieren möchten, können Sie hier mehr über diese Behandlung lesen und Bilder von Zähnen vor und nach der Behandlung mit Veneers sehen.

Denken Sie daran, dass Veneers nur bei schiefen Vorderzähnen verwendet werden können und nicht für alle Fälle von Zahnfehlstellungen geeignet sind. Die ursprünglichen Zähne müssen leicht abgeschliffen werden, was bedeutet, dass Sie die Veneers nicht einfach entfernen können, wenn die Behandlung damit misslingt. Der Zahnarzt muss die betroffenen Zähne mit neuen Veneers oder Kronen verdecken.

Eine weitere Möglichkeit, um das Problem mit schiefen Zähnen zu lösen, ist das Kleben der Zähne. Die Klebung von Zähnen funktioniert ähnlich wie der Einsatz von Veneers, ist aber ein weniger kompliziertes Verfahren und daher kostengünstiger.

Zusammenfassung der Malokklusionsbehandlungen

Die untenstehende Tabelle zeigt die Möglichkeiten zur Behandlung schiefer Zähne, je nach Art der Fehlstellung. Welche Behandlung für Sie am besten geeignet ist, hängt von einer Reihe von Faktoren ab, daher sollten Sie den Rat Ihres Zahnarztes befolgen.

Zahnspangen (einschließlich unsichtbarer Aligner)? Operation (in schweren Fällen)? Veneers?
Überbiss ja ja nein
Unterbiss ja ja nein
Kreuzbiss ja ja nein
Offener Biss ja ja (eher für Erwachsene) ja
Zahnengstand ja nein ja
Zahnlücken ja nein ja

Wenn Sie Hilfe bei der Bezahlung der Behandlung Ihrer Zahnfehlstellung benötigen, sollten Sie in Erwägung ziehen, eine Zahnzusatzversicherung abzuschließen.

Fazit

Jetzt wissen Sie also, warum Zähne schief wachsen und wie man schiefe Zähne gerade rückt. Welche Art von Zahnfehlstellung Sie auch immer haben, die gute Nachricht ist, dass Sie nicht mit schiefen Zähnen und all den damit verbundenen Problemen leben müssen. Es gibt verschiedene Behandlungen, die Ihren Biss, das Aussehen Ihrer Zähne oder beides verbessern können. Zu den Optionen gehören Zahnspangen, Veneers und chirurgische Eingriffe, je nach Schwere der Fehlstellung.

Sie können Ihren Zahnarzt aufsuchen, um Ihre Optionen zu besprechen, oder Sie können sofort herausfinden, ob Sie für eine unsichtbare Zahnspange von Invisalign in Frage kommen.

Außerdem können Sie hier schon jetzt ganz einfach nach einem Zahnarzt in Ihrer Nähe suchen, der Invisalign-Aligner anbietet oder prüfen, ob Sie die Invisalign-Aligner bei Ihrem bisherigen Zahnarzt erhalten können.

Zahnfehlstellung (Malokklusion): Wie man schiefe Zähne richten kann
5 (100%) 2 Stimme(n)

Quellen
    yeap