Die unsichtbare Zahnspange mit Lingualtechnik

Besonders gute Ergebnisse erzielen mit der unsichtbaren Zahnspange
Die linguale Zahnspange ist besonders bei Erwachsenen sehr begehrt, da sie einerseits nicht zu sehen und andererseits überaus effektiv ist.

Auch Sie wünschen sich ein natürliches, strahlendes Lächeln?

Ästhetisch verschönerte Zähne bedeuten heutzutage Erfolg, Vitalität und eine optimierte Zahngesundheit, bei der Sie eventuell Ihr ganzes Leben lang ohne künstlichen Zahnersatz auskommen.

Klassische Zahnspangen mit Metallbrackets gehören immer mehr der Vergangenheit an. Mithilfe von modernster kieferorthopädischer Technologien werden Zahnspangen immer unauffälliger.

Wir beschäftigen uns in diesem Artikel mit der Lingualtechnikdie an der Zahnhinterseite aufgeklebt wird. Von Kosten, Herstellung, Behandlung bis zu Alternativen für die unsichtbare Spange haben die Experten von Dentaly.org alles Wissenswerte für Sie recherchiert. Weitere unsichtbare Modelle sind die Keramikbrackets und die Aligner von Invisalign, die jedoch zu den losen Zahnspangen zählen. Lesen Sie hier alles über Zahnspangen im Allgemeinen.

Was versteht man unter der unsichtbaren Zahnkorrektur?

Die aktuell unsichtbarste Spange übertrifft Invisalign.
Die linguale Zahnspange ist einzigartig, da man sie wirklich nur sehen kann, wenn man den weit öffnet.

Die Lingualtechnik, die bei dieser Art von unsichtbarer Zahnpange verwendet wird, bezeichnet ein festes Zahnspangensystem bestehend aus Brackets, das es ermöglicht alle Arten von Zahnfehlstellungen unauffällig zu korrigieren. Bei diesem System werden Brackets auf der Innenseite der Zähne angebracht, so dass die feste, linguale Zahnspange von außen nicht erkennbar ist. Der Begriff „Lingual“ stammt vom lateinischen Begriff für Zunge „Lingua“ und bedeutet zungenseitig.

Die Methode ist aufwendiger als andere feste Zahnspangen-Systeme und damit auch kostenintensiver. Zusätzlich erzeugt die unsichtbare Spange exzellente Resultate. Für die Lingualtechnik entscheiden sich häufig Erwachsene, die Wert auf Ästhetik legen und sich nicht mit einer sichtbaren, fest montierten Spange in der Öffentlichkeit zeigen möchten.

Die Vorteile der Lingualspange

  • Im Gegensatz zu konventionellen Zahnspangen ist die unsichtbare Spange mit Lingualtechnik so gut wie gar nicht zu sehen. Selbst die Invisalign Zahnspange ist mit ihren Alignern noch wage zu erkennen.
  • Die Lingualspange ist leicht zu pflegen
  • Sie bietet hohen Tragekomfort
  • Sie ermöglicht zuverlässige Behandlungsergebnisse
  • Die Lingualtechnik ist das einzige System, das für jeden Patienten individuell maßgeschneidert wird.
  • Da das Bracket auf einer Legierung mit hohem Goldgehalt gegossen wird, kann es auch bei einer großen Zahnfläche sehr flach gefertigt werden, was eine enorm hohe Haftkraft mit einer geringen Bruchrate ermöglicht.
  • Anhand modernster computergestützter 3-D-Technologie werden die einzelnen Komponenten präzise angefertigt
  • Nach spätestens 1-2 Wochen ist uneingeschränktes Sprechen möglich, da die Bögen präzise angefertigt werden und die Brackets extrem flach sind
  • Allergiefreie Materialien werden verwendet

Die Nachteile der Lingualspange

  • Die hohen Labor- und Materialkosten verursachen den hohen Preis: Da diese linguale Zahnspange individuell und präzise mit den besten Materialien (Brackets aus Gold) angefertigt wird, ist der Preis höher als bei herkömmlichen festen Spangen
  • Die Zunge steht intensiv in Kontakt mit der Apparatur. Dadurch lispelt der Betroffene in der ersten Zeit und es können Geschwüre sowie Schmerzen an der Zunge entstehen.
  • Kontrolluntersuchungen dauern länger als bei herkömmlichen festen Zahnspangen, weil der Zahnarzt einen schlechteren Zugang zu den Brackets, die an der Rückseite der Zähne liegen, hat.
Eine nicht sichtbare Zahnspange hat enorme Vorteile.
Die Lingualtechnik ist im Gegensatz zu herkömmlichen festen Apparaturen nicht sichtbar.

Für wen ist die unsichtbare Zahnspange geeignet?

Das hochmoderne Bracketsystem ist für Patienten mit jeder Art von Zahnfehlstellung geeignet. Diese Spange kann von Jugendlichen und Erwachsenen mit mittleren bis schweren Fehlstellungen getragen werden. Folgende Zahnfehlstellungen können effektiv mit der Lingualtechnik korrigiert werden:

  • Vorstehendes KinnEine sogenannte Progenie ist gegeben, wenn beim Zusammenbissdie Unterkieferzähne über die Vorderzähne hinausragen, was auch als frontaler Kreuzbiss bezeichnet wird oder umgekehrter Überbiss der Schneidezähne.

  • Offener Biss: Wenn die Zähne keinen physischen Kontakt mit den gegenüberliegenden Zähnen herstellen können, um richtig zuzubeißen. Die Frontzähne vom Ober- und Unterkiefer sitzen nicht aufeinander und es entsteht dort eine Lücke. Häufig entsteht diese Zahnfehlstellung durch Daumenlutschen in der Kindheit.

  • Beim Überbiss oder Prognatie steht der Oberkiefer vor, denn im Verhältnis zum Unterkiefer ist er zu groß (Maxilläre Prognathie) oder der Unterkiefer ist zu klein (Mandibuläre Retrognathie). Die oberen Schneidezähne haben dadurch zu viel Abstand von den unteren Schneidezähnen.

  • Zahnengstand ist gegeben, wenn der Kiefer nicht ausreichend Platz für alle Zähne in ihrer normalen Position bietet. Besonders Front- und Schneidezähne können dann verschoben werden, was rein ästhetisch nicht sehr schön aussieht.

  • Lücken zwischen den Zähnen können entstehen, wenn sich der Kieferknochen abnormal entwickelt. Fehlende Zähne können außerdem dazu führen, dass sich die angrenzenden Zähne aufgrund des zusätzlichen Raums verschieben und Lücken in Ihren Zähnen schaffen.

  • Tiefbiss (Hasenzähne) ist gegeben, wenn die Oberkieferzähne die Unterkieferzähne stark überlappen. 

Herstellung

  • Mit einem angefertigten Gipsabdruck der Zähne wird das Set Up erstellt: Im Labor werden die Gipszähne ausgesägt und mithilfe von Wachs so aufgestellt, wie die richtigen Zähne bei Behandlungsende stehen sollten.
  • Dann wird das Set up mit einem 3D-Scanner digitalisiert. Es werden die Brackets oder Goldblättchen digital entworfen, die dann mit einem 3-D-Drucker in Wachs ausgedruckt. Die Brackets erhalten dann Gusskanälchen, werden in Gips eingebettet und anschliessend in Gold gegossen. Später werden die Brackets dann oberflächenbehandelt.
  • Die Formgebung des Drahtes, der für die gewünschte Postionierung der Zähne zuständig ist, wird iniziiert: Ein computergesteuerter Biegeroboter biegt auf der Basis der beim digitalen Bracketdesign anfallenden Positionierungsdaten präzise die notwendige Form des Drahtes.

Behandlungsablauf

Längere Behandlungsdauer und besseres Ergebnis
Die Kosten der lingualen Zahnspange sind aufgrund der längeren Behandlungsdauer höher, aber das Ergebnis kann sich sehen lassen

In der ersten Sitzung wird eine professionelle Zahnreinigung vorgenommen, Zahnstein wird enfernt, und es werden die Zähne genau auf Karies und Parodontose untersucht. Dann wird entschieden ob sich der Patient für die Behandlung eignet. Wenn ja, werden Silikonabdrücke der Zähne genommen und es werden  Gipsmodelle erstellt.

In der nächsten Sitzung sind bereits alle Elemente für die Apparatur im Labor angefertigt worden, was circa 3 Wochen dauert. Dann werden die Zähne vorbereitet auf das Einsetzen der Brackets und die Zähne werden angeraut. Im Anschluss daran werden die Brackets in eine Übertragungsschiene aus Silikon eingebettet, die es ermöglicht, dass der Kieferorthopäde alle Brackets exakt an der zuvor mithilfe des Computers berechneten Stelle auf die Zähne des Patienten kleben kann. Dann wird der Draht eingesetzt, der so geformt ist, dass er die Zähne im Behandlungsverlauf in die richtige Position schiebt.

In den ersten Tagen muss sich der Patient und vor allem seine Zunge an den Fremdkörper im Mund gewöhnen. Schon in den ersten Wochen nach Einsetzen der Apparatur wird der Patient erste Behandlungserfolge sehen können. Im Gegensatz zu konventionellen, an der Zahnaußenseite befestigten Zahnspangen, sind bei der Lingualtechnik die Verbesserungen direkt zu sehen, denn nichts versperrt den Blick auf die Zähne.

Im Laufe der mehrmonatigen Behandlung werden in regelmäßigen Abständen bei den Kontrollterminen neue Drahtbögen eingebunden.

Nach dem Ende der Tragezeit setzt die sogenannte Retentionsphase ein. Die Zähne neigen gewöhnlich dazu, sich in die alte Position zurückzubewegen. Hierzu wird eine herausnehmbare Zahnspange angefertigt, die noch mindestens ein Jahr tragen sollte.

Hohe Kosten sind einzuplanen.
Die Kosten der lingualen Zahnspange beginnen bei 6000 € in Deutschland.

Die Kosten für die unsichtbare Zahnspange

Die Kosten der Lingualtechnik orientieren sich an:

  • Dem Umfang der Behandlung: Muss nur ein oder müssen gleich beide Kiefer behandelt werden. Wie hoch ist der Grad der Fehlstellungen und welche Vorbehandlungen nötig sind.
  • Das Material, was je nach Konkurrenz der Hersteller mit unterschiedlichen Kosten verbunden ist
  • Die Laborkosten je nach Aufwand
  • Die gesetzlich geregelten Vorgaben welche über die Höhe der anfallenden Kosten für eine Behandlung beim Kieferorthopäden mitentscheiden.
  • Die Anzahl an Kontrolltermine. Im Gegensatz zu anderen Zahnspangen werden viele Termine angesetzt und die Behandlungszeit erhöht sich um 10 %.
  • Das Honorar des behandelnden Arztes

Der Kieferorthopäde wird vor der Behandlung einen detaillierten Plan über die anfallenden Kosten erstellen. Im Gegensatz zur herkömmlichen Zahnspangen (labiale, aussenliegende Brackets) sind die Kosten um 30-100% höher. Daher liegen die Kosten für eine unsichtbare Zahnspange mit Lingualtechnik zwischen 6000 € – 15.000 €.

Was bezahlt die Krankenkasse?

Die Lingualtechnik wird nicht von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen. Wie auch bei Invisalign handelt es sich um eine rein ästhetische Lösung zur Zahnkorrektur. Die gesamten Kosten trägt der Patient.

Privat versicherte Patienten oder Patienten mit einer Zahnzusatzversicherung erhalten je nach Versicherungstarif eine Erstattung bis zum 3,5 fachen Satz.

Im europäischen Ausland, wie zum Beispiel Ungarn, Tschechien, Bulgarien, Polen und weiteren Ländern werden diese Behandlung deutlich preiswerter angeboten. Es wäre eine Überlegung wert,  bei ausländischen Zahnkliniken einen Kostenvoranschlag einzuholen. Viele ausländische Praxen sind per Chat, Email oder Telefon erreichbar und geben gerne Auskunft über ihre Preise und Angebote.

Alle Arten von unsichtbaren Zahnspangen auf einen Blick

Durchsichtige Zahnspange Beschreibung Eignung
Aligner - herausnehmbare Zahnspange Transparente Kunststoffschienen, die herausnehmbar und unauffällig sind und alle 14 Tage gewechselt werden, bis zum Ende der Behandlung. Die Invisalign Erfahrung ist bei unseren Patienten als positiv bewertet worden. Für leichte bis mittelschwere Zahnfehlstellungen
Keramik Brackets - festsitzende Zahnspange Anstatt Metallbrackets wird zahnfarbenes Keramik verwendet, was die Optik wesentlich verbessert im Vergleich zu den herkömmlichen Brackets. Für problemhafte Zahnfehlstellungen
Lingual Brackets - festsitzende Zahnspange Von innen werden die Brackets an die Zähne geklebt. Da die Zahnform auf der Innenseite nicht glatt ist, sollten sie idealerweise für jeden Zahn individuell hergestellt werden, was auch die Bögen betrifft, die in Brackets gespannt werden. Unsichtbare Zahnspange, die eine effektive Wirkung erzielt. Hohe Laborkosten verursachen einen höheren Preis. Die leichte Einengung des Mundraumes durch die Brackets kann Probleme beim Sprechen bereiten.

Eine preiswerte Alternative zur Lingualtechnik sind die selbstligierenden Brackets aus hochwertigem Kunststoff oder aus Keramik.

Die Geschichte der Lingualtechnik

Die Lingualtechnik besteht bereits seit 40 Jahren und schon damals handelte es sich um eine unsichtbare oder vollständig versteckte Zahnspange. Die in den USA entwickelte Spange wurde damals bereits auf den Innenseiten der Zähne angebracht, war aber noch nicht so ausgereift wie heutzutage und die Patienten mussten oft mit einer herkömmlichen Spange nachbehandelt werden.

Die Lingualtechnik hat seit den 70er Jahren jedoch viele Entwicklungen erlebt, wie zum Beispiel der Einsatz der CAD/CAM-Technik, die die Herstellung von individualisierten Brackets ermöglicht und die Verwendung neuer Materialien. Seit 2004 gibt es die extrem flache und komfortable Incognito-Zahnspange, die von Erwachsenen bevorzugt wird und mit der alle  Zahnfehlstellungen korrigiert werden können.

Die verschiedenen Lingualbracket-Systeme

Die Incognito Spange

Hohe Kosten machen eine wirklich unsichtbare Zahnspange wirklich wett.
Die Zahnspange für Erwachsene ist unsichtbar. Die Kosten sind für viele Patienten erstmal zweitrangig, solange die Zahnspange nicht zu sehen ist.

Bei der Incognito – Lingualtechnik handelt es sich um spezielle Brackets, die unter Einsatz der CAD/CAM-Technik massgschneidert hergestellt werden. Entwickelt wurde diese Technik im Jahr 200 von Prof. Dr. Dirk Wiechmann.

Es wird jedes Bracket einzeln für den Patienten entworfen und die Brackets werden auf einer Legierung mit hohem Goldgehalt gegossen. Dadurch ist es möglich eine hohe Bruchfestigkeit und eine gute Anhaftung zu erzielen. Für die Anwendung des Incognito – Systems ist eine spezielle Zertifizierung seitens des Kieferorthopäden erforderlich.

Wir beziehen uns im Artikel hauptsächlich auf die Incognito – Variante, da sie weit verbreitet ist, aber möchten dennoch eine weitere Technik vorstellen.

WIN – Brackets

Bei dem zweiten Lingualtechnik-System handelt es sich um die WIN-Lingualbrackets, die im Jahre 2013 ebenfalls von Prof. Dr. Wiechman entwickelt wurden. Ähnlich wie das Incognito -System wird das WIN-System flach und für jeden einzelnen Zahn angefertig. Auch in diesem Fall besteht aufgrund der flachen Brackets eine großflächige Klebebasis und eine hohe Haftkraft.

Der Unterschied zur Incognito – Lingualtechnik liegt jedoch in der Herstellung. Die Fabrikation der WIN-Brackets erfolgt manuell mittels Metallpulver-Verdichtung.  Anstatt Gold wird eine Stahllegierung verwendet und somit ist es möglich, das WIN-System etwa ein Drittel kostengünstiger anzubieten. Wer jedoch ein allergiefreies Material wünscht, der sollte zu den bewährten Incognito – Brackets greifen.

Fazit
Es dürfte klar geworden sein, dass unsichtbaren Zahnspangen einen höheren Preis als herkömmliche Metallbrackets haben. Doch wer sich diesen Luxus leisten möchte, der sollte mindestens bei zwei bis drei verschiedenen Arztpraxen Angebote einholen, denn die Preise in Deutschland variieren stark.
Gefällt Ihnen der Artikel? Bewerten Sie uns!
Die unsichtbare Zahnspange mit Lingualtechnik
5 (100%) 1 Stimme(n)