Dentaly.org wird von unseren Lesern unterstützt. Wenn Sie über die Links auf unserer Website einkaufen, können wir eine Affiliate-Provision verdienen, die für Sie keine Kosten bedeutet. Hier erfahren Sie mehr dazu.

Zahnzusatzversicherung bei fehlenden Zähnen: Was ist zu beachten?

By  

Kann eine Zahnzusatzversicherung bei fehlenden Zähnen abgeschlossen werden, was gibt es zu beachten und welcher Tarif ist empfehlenswert? Hier finden Sie die Antworten auf diese Fragen.

Ältere Dame lächelt
Nicht nur bei älteren Menschen sind Zahnlücken keine Seltenheit.

Karies, entzündete Zahnwurzeln, Unfälle oder Zahnfleischerkrankungen: Es gibt viele Gründe, weshalb auch bei jüngeren Menschen ein Zahnverlust keine Seltenheit ist.

Auf der Suche nach einer Zahnzusatzversicherung kann sich das jedoch als Hindernis herausstellen. Denn im Rahmen der sogenannten Gesundheitsfragen müssen fehlende Zähne fast immer mit angegeben werden.

Oft werden die betroffenen Zähne dann von der Leistung ausgeschlossen – in einigen Fällen wird der Antrag sogar komplett abgelehnt.

Dennoch ist eine Zahnzusatzversicherung bei fehlenden Zähnen möglich und empfehlenswert. Hier erfahren Sie, was es dabei zu beachten gibt und welcher Tarif geeignet ist.

Kann eine Zahnzusatzversicherung bei fehlenden Zähnen abgeschlossen werden?

Auch wenn Ihnen bereits Zähne fehlen (oder eine oder mehrere Zahnlücken durch herausnehmbaren Zahnersatz versorgt werden), haben Sie die Möglichkeit, eine Zahnzusatzversicherung abzuschließen.

Das funktioniert am einfachsten, wenn Sie sich durch Ihre Zahnlücken nicht gestört fühlen (bzw. diese für Außenstehende nicht sichtbar sind) und Sie dementsprechend kein Interesse an einem Zahnersatz haben.

In diesem Fall können Sie sich für eine Zahnzusatzversicherung entscheiden, die auf Gesundheitsfragen im Antrag verzichtet. Ein späterer Ersatz von bereits bestehenden Zahnlücken ist damit allerdings fast immer ausgeschlossen.

Was ist bei der Zahnzusatzversicherung bei fehlenden Zähnen zu beachten?

Falls Sie sich die Möglichkeit des Zahnersatzes jedoch offen halten möchten, sollten Sie darauf achten, dass die Zahnzusatzversicherung die Mitversicherung fehlender Zähne ermöglicht.

Bis zu einer gewissen Anzahl an Zahnlücken ist dies bei vielen Anbietern möglich. Der mangelhafte Zahnstatus wird dabei auf verschiedene Arten und Weisen berücksichtigt:

  1. Beitragszuschlag: Hier zahlen Sie aufgrund Ihrer fehlenden Zähne einen erhöhten Beitrag – dafür gibt es keine Leistungseinschränkungen. Beachten Sie jedoch, dass der monatlich zu zahlende Beitrag mit der Anzahl der fehlenden Zähne steigt.
  2. Reduzierte Zahnstaffel: Bei dieser Variante erhalten Sie in den ersten drei bis fünf Jahren nur eingeschränkte Leistungen von Ihrer Zahnzusatzversicherung – der Anspruch kann sogar um über die Hälfte gesenkt werden. Dafür müssen Sie lediglich den “normalen” Beitrag bezahlen.
  3. Verlängerte Zahnstaffel: Hier zahlen Sie ebenfalls den “normalen” Beitrag. Dafür wird der Zeitraum verlängert, in dem die Leistungen begrenzt sind. Je nach Tarif und Anzahl der Zahnlücken kann die Verlängerung bis zu acht Jahre betragen.

Was sind die Vorteile einer Zahnzusatzversicherung bei fehlenden Zähnen?

Die Vorteile einer Zahnzusatzversicherung bei fehlenden Zähnen liegen auf der Hand: Sind Zahnlücken mitversichert, bezahlt der Versicherer die Kosten für den Zahnersatz, wenn dieser zu einem späteren Zeitpunkt medizinisch notwendig werden sollte.

Beachten Sie jedoch: Bei Versicherungsabschluss darf der Zahnersatz medizinisch noch nicht angeraten sein. Außerdem wird rein kosmetischer Zahnersatz ohne medizinische Notwendigkeit in der Regel nicht übernommen.

Für Zahnersatz und Co gibt es sogenannte Zahnzusatzversicherungen. Doch was übernehmen die Policen und für wen lohnen sie sich? Finanzexpertin Barbara Sternberger-Frey klärt auf. Mehr Infos zur Sendung auf unsere Homepage: http://www.swr.de/marktcheck und auf unserer Facebook-Seite http://www.facebook.com/marktcheck Kommentare sind willkommen – aber bitte unter Beachtung der Netiquette: http://www.swr.de/netiquette

Welche Zahnzusatzversicherung bei Zahnlücken ist empfehlenswert?

Ein fairer, transparenter und günstiger Anbieter für eine Zahnzusatzversicherung bei fehlenden Zähnen ist dentolo.

Im Rahmen des dentolo Akutschutz Tarifs werden nicht nur die Kosten für anstehende sondern sogar für bereits geplante oder begonnene Behandlungen übernommen. Fehlende oder beschädigte Zähne sind mitversichert – es werden bis zu 90 Prozent der Kosten übernommen.

Dieser “SOS-Tarif” ist schon ab 29,90 Euro pro Monat erhältlich. Patienten erhalten im Rahmen des Akutschutzes bis zu 1500 Euro Soforthilfe für ihre Zahnbehandlung. Folgende Leistungen sind im Tarif enthalten:

  • Bis zu 1.500 Euro Soforthilfe (davon bereits 50 Prozent im ersten Jahr abrufbar)
  • Bis zu 90 Prozent Erstattung für angeratene oder bereits begonnene Behandlungen
  • Fehlende Zähne mitversichert (bis zu 90 Prozent Erstattung für fehlende oder beschädigte Zähne)
  • Freie Zahnarztwahl

Fazit zum Thema Zahnzusatzversicherung bei fehlenden Zähnen

Sie möchten bezüglich Ihrer Zahngesundheit keine Kompromisse eingehen und sind deshalb auf der Suche nach einer Zahnzusatzversicherung?

lächelnder Männer Mund
Eine Zahnzusatzversicherung bei fehlenden Zähnen ist durchaus möglich.

Eine sehr gute Entscheidung, von der Sie sich auch durch ein paar Stolpersteine aufgrund Ihrer Zahnlücken nicht abbringen lassen sollten.

Schließlich gibt es eine große Auswahl an Zahnzusatzversicherungen, die Patienten trotz fehlender Zähne faire Tarife anbieten. Unsere Empfehlung für eine umfangreiche Zahnzusatzversicherung bei fehlenden Zähnen ist der dentolo Akutschutz.

Der Testsieger-Tarif wurde von Stiftung Warentest im Jahr 2021 erneut mit der Bestnote „sehr gut“ (0,5) bewertet. Lesen Sie unseren Dentolo Review für mehr Informationen oder sehen Sie sich hier die Dentolo Tarife an.

FAQs zum Thema Zahnzusatzversicherung bei Zahnlücken

Welche ist die beste Zahnzusatzversicherung bei fehlenden Zähnen?

Unsere Empfehlung für eine umfangreiche Zahnzusatzversicherung bei fehlenden Zähnen ist der dentolo Akutschutz.

Schon ab 29,90 Euro pro Monat sind fehlende oder beschädigte Zähne mitversichert – es werden bis zu 90 Prozent der Kosten übernommen.

Können fehlende Zähne mitversichert werden?

Fehlende Zähne können bei den meisten Anbietern gegen Aufpreis mitversichert werden. Viele Versicherer ziehen jedoch bei maximal drei (in einigen Fällen auch vier) fehlenden Zähnen eine Grenze.

Wann zählt ein Zahn als fehlend?

Als fehlende Zähne bzw. Zahnlücken gelten grundsätzlich unversorgte Lücken im Gebiss, an deren Stelle Platz für möglichen Zahnersatz wäre.

Zahnzusatzversicherung bei fehlenden Zähnen: Was ist zu beachten?
5 (100%) 1 Stimme(n)

Autor des Artikels
Franziska arbeitet hauptberuflich als Bloggerin und Online Redakteurin. Sie ist spezialisiert auf das Thema Zahngesundheit und unterstützt Dentaly.org seit 2020.
    yeap