1---0          
Dentaly.org wird von unseren Lesern unterstützt. Wenn Sie über die Links auf unserer Website einkaufen, können wir eine Affiliate-Provision verdienen, die für Sie keine Kosten bedeutet. Hier erfahren Sie mehr dazu.

Die Beste Elektrische Zahnbürste Test 2020

Strahlendes Lächeln gesunde Zähne
Nur regelmäßige und gründliche Zahnpflege ermöglicht ein strahlendes Lächeln.

Schon seit einigen Jahren hat die elektrische Zahnbürste die Handzahnbürste in den Regalen von Supermärkten, Kaufhäusern und Drogerien abgelöst. Immer mehr Verbraucher wissen, dass elektrische Zahnbürsten Zahnbelag effektiver entfernen und die Mundgesundheit fördern. Besonders Zahnärzte preisen die Produkte an, da sie nachweislich wirksamer als traditionelle Zahnbürsten sind. Angesichts des Siegeszuges der elektrischen Zahnbürste haben Kunden mittlerweile die Qual der Wahl. Welche ist also die beste elektrische Zahnbürste 2020?

Wir von Dentaly.org haben ausgiebig für Sie recherchiert und uns mit dem Thema auseinandergesetzt. In diesem Artikel finden Sie nicht nur unseren großen elektrische Zahnbürste Test 2020 sondern auch viele Informationen und Wissenswertes rund um Ihre Kaufentscheidung. Kommen wir gleich zur ersten Frage:

Inhalt

Sind elektrische Zahnbürsten wirklich so wirksam?

Unser elektrische Zahnbürste Test 2020 hat folgende Vorteile herausgestellt:

Die perfekte Mundhygiene beeinhaltet den Gebrauch der elektrischen Zahnbürste.
Die beste Vorsorge erhalten Sie durch konsequente Mundhygiene
  • Besserer Schutz: Dies bestätigen auch Zahnärzte, denn man kann schwierige Stellen im Mundraum einfach besser erreichen. Auch der Zahnbelag wird gründlicher beseitigt, wodurch hartnäckige Beläge gar nicht erst entstehen können. Ebenfalls wird das Risiko von Gingivitis durch die gründliche Ausreinigung der Zahnzwischenräume deutlich reduziert. So kann wirksam Karies und Parodontitis vorgebeugt werden.
  • Einfachere Handhabung und bessere Resultate: Mit einer konventionellen Handzahnbürste putzen wir eventuell zu fest oder immer an der gleichen Stelle. Dazu kommt, dass wir oft die Zähne nicht gründlich genug reinigen, weil wir insgesamt zu wenig Zeit aufwenden. Mit einem elektrischen Modell sind all diese Probleme gelöst. Die empfohlene Putzzeit von 2 Minuten wird eingehalten, denn die meisten Modelle verfügen über einen Timer – als Anwender brauchen wir somit nicht einmal mehr auf die Uhr schauen.
  • Die bei einer herkömmlichen Zahnbürste erforderliche Koordination der kreisförmigen Bewegungen, die so viele Menschen nicht vollkommen beherrschen, erledigt die elektrische Zahnbürste ganz von selbst. Somit ist die elektrische Variante nicht nur für Erwachsene sondern ganz besonders auch für Kinder geeignet.

Hat man sich einmal an die Gründlichkeit der elektrischen Zahnbürste gewöhnt, fällt es schwer, wieder auf die normale Variante umzusteigen. Trotz allem möchten wir im Folgenden auch auf mögliche Schwachstellen hinweisen, auf die wir in unserem Zahnbürsten Test gestoßen sind:

Die Nachteile der elektrischen Zahnbürste

Die entstehenden Kosten

Zahnbürste
Handzahnbürste oder elektrische Zahnbürste – was ist besser?

Der Anschaffungspreis der Geräte könnte ein Nachteil gegenüber einer herkömmlichen Handzahnbürste sein. Die Preise für die verschiedenen Modelle variieren sehr und sagen leider auch nicht immer etwas über deren tatsächliche Qualität aus.

Auch die aktuell sehr beliebten Schallzahnbürsten sind durchschnittlich noch einmal teurer als die rotierend-oszillierenden Zahnbürsten mit Rundkopf. Die nach einer gewissen Zeit erforderlichen Ersatzbürsten sind ebenfalls in Betracht zu ziehen. Hier ist man in einigen Fällen an den jeweiligen Hersteller gebunden, der den Preis vorgibt. Manchmal ist es auch schwierig, geeignete Ersatzbürstenköpfe im Handel zu erhalten. 

Der Umweltaspekt

Elektrische Zahnbürsten werden oft mit Batterien oder Akkus betrieben, die teilweise aus umweltschädlichen Materialien bestehen und speziell entsorgt werden müssen.

elektrische Bürstenköpfe
Elektrische Zahnbürsten Test 2020: Auf die Stärke der Bürstenköpfe muss geachtet werden.

Zu harte Bürstenköpfe

In den letzten Jahren haben Zahnärzte bemerkt, dass immer mehr Benutzer von elektrischen Modellen an freiliegenden Zahnhälsen oder blutendem Zahnfleisch leiden. Der Grund dafür sind neben einem zu festen Druck beim Putzen (das passiert oft auch bei herkömmlichen Handzahnbürsten) die zu harten Bürstenköpfe. Man sollte deshalb etwas weichere Bürstenköpfe wählen, sobald man eines der beiden Probleme feststellt. Auch elektrische Zahnbürsten mit Andruckkontrolle verhindern, dass beim Putzen zu viel Druck ausgeübt wird.

Die Lautstärke

Beim Anschalten der E-Zahnbürste entstehen Geräusche durch das Vibrieren der Bürste. Je nach Modell kann die Lautstärke variieren und unter Umständen als leicht störend bis hin zu sehr störend empfunden werden. Wer hier empfindlich ist, sollte bei der Modellauswahl auf diesen Aspekt achten.

Die unsachgemäße Handhabung

Generell wird die Handhabung von elektrischen Zahnbürsten als einfach empfunden. Die Technik muss jedoch erlernt werden. Es ist wichtig, keinen Druck auszuüben und die Zähne nicht in kreisförmigen Bewegungen zu reinigen. Das wäre ein fataler Fehler, denn so können Zahnschmelz und Zahnfleisch angegriffen werden. Die möglichen Folgen wären unnötige Zahnschmerzen oder eine eventuelle Entzündung des Zahnfleisches. Eine ideale Putzwirkung lässt sich nur dann erzielen, wenn die richtige Technik mit wenig Druck ausgeführt wird.

In diesem Video wird genau erklärt, wie die Zähne idealerweise gereinigt werden sollten. Wie bereits erwähnt haben jedoch die neuesten Modelle eine Andruckkontrolle, die vor zu festem Putzen schützt. Beim Kauf sollte daher auf genau diese Option geachtet werden.

Die elektrische Zahnbürste für Kinder

Es wird angeraten, dass Kinder ab 3-4 Jahren mit der Verwendung von elektrischen Zahnbürsten beginnen. Die E-Variante punktet mit einer geringeren Verletzungsgefahr, einer vereinfachten Handhabung und nützlichen Zusatzfunktionen, die dem Nachwuchs das Zähneputzen erleichtern und für Motivation sorgen. Informieren Sie sich hier rund um das Thema elektrische Zahnbürste Kinder.

Es gibt zwei Arten von elektrischen Zahnbürsten

Elektrische ZahnbürsteAkku betriebenBatterie betrieben
Vorteile Komplett wasserdicht + sogar unter der Dusche benutzbar, ergonomischer Griff und gute Ausstattung (mehrere Putzmodi etc.) Die Zahnbürste für unterwegs und den kleinen Geldbeutel: Meist niedriger Preis, einfacher Austausch der Batterien, funktioniert unabhängig vom Stromnetz (Ausland) und ist international genormt
Nachteile Der Akku ist kein Austauschartikel und muss zum Zähneputzen aufgeladen sein Das Batteriefach: Auch wenn dieses bündig schließt, ist es für gewöhnlich nie ganz wasserdicht. Bedingt durch die runde Form der Batterien kein ergonomischer Griff; Geringe Ausstattung: Ein Putzmodus
Für wen lohnt sich die Anschaffung? Für Kinder und Erwachsene, die bei ihrer Zahnbürste auf eine gute Ausstattung, leichte Handhabung und eine ordentliche Leistung Wert legen Für bequeme (und vergessliche) Kinder und Erwachsene, die das Aufladen oft vergessen oder oft auf Reisen sind.
Worauf sollte man beim Kauf achten? Die Laufzeit des Akkus Gute Verarbeitungsqualität; Sind Batterien integriert und Ersatzbürstenköpfe enthalten?

Es gibt drei verschiedene Technologien

Schalltechnologie

Schallzahnbürsten sind die Innovation der elektrischen Modelle: Anstatt eines Elektromotors kommt hier Schalltechnologie zum Einsatz. Der Kopf wird durch einen magnetischen Effekt in Bewegung versetzt und schwingt mit einer Frequenz von 250 bis 300 Hertz. Der Bürstenkopf bewegt sich schneller als bei herkömmlichen E-Zahnbürsten. Die schnellen Auf- und Abwärtsbewegungen haben den Vorteil, dass Plaque effektiver entfernt wird. Die patentierte Schalltechnologie sorgt für eine schonende Reinigung und ist daher auch geeignet für Kronen, Veneers, Brücken und Zahnspangen. Laut Anwendern kann man das Ergebnis deutlich fühlen, wenn man mit der Zunge über die Zähne fährt. Ein gewisser Aufhellungseffekt der Zähne wird somit auch erzielt. Diese Technologie ist ganz einfach zu erkennen an den ovalen Aufsteckbürsten, deren Aussehen stark an eine normale Handzahnbürste erinnert.

foreo-issa elektrische Zahnbürste
Ultraschallzahnbürste: Foreo Issa

Elektrische Zahnbürste mit Ultraschall

Schallzahnbürsten, die über 300 Hertz schwingen, werden bereits als Ultraschallzahnbürste bezeichnet – obwohl man eigentlich erst ab 1,8 Megahertz, also 1,8 Millionen Hertz, vom Ultraschallbereich spricht. Diese Bürsten kommen ohne Borsten aus. Mit einem speziellen Tupfer, durch den die Flüssigkeit im Mundraum in Schwingung versetzt wird, werden die Zähne gereinigt. Eine spezielle Zahnpasta, die keine Putzkörper enthält, sollte für diese Art von E-Zahnbürsten verwendet werden. Durch die im Mund erzeugte Hochfrequenzschwingung und die spezielle Zahnpasta werden im Mundraum Blasen produziert, die beim Platzen die Zahnbeläge entfernen. Plaque wird somit nicht mehr durch die herkömmliche, mechanische Reinigung entfernt, welche durch Reibung des Bürstenkopfes beim normalen Zähnputzen erfolgt und eine der Ursachen für verletztes Zahnfleisch und beschädigte Zähne darstellt.

Der Nachteil: Die Ultraschallzahnbürste, die spezielle Zahnpasta ohne Abrieb und die erforderlichen Aufsätze sind nicht gerade günstig. 

Rotierende elektrische Zahnbürste

Die dritte Technologie ist die bei Weitem bekannteste. Die rotierende elektrische Zahnbürste hat eine runde Bürstenkopfform und ist mit einem Elektromotor ausgestattet. Diese elektrischen Zahnbürsten sind die Vorreiter aller Modelle. Seit einigen Jahren wurde hier eine neue Funktion integriert:

Rotierend-oszilierende Zahnbürsten

Meist oszillieren die neuartigen Bürsten. Das bedeutet, dass sie schwingen oder pulsieren. Die erzeugte Vibration erspart dem Anwender die kräftigen Putzbewegungen, die er vom manuellen Zähneputzen mit der Handzahnbürste kennt. Der runde Bürstenkopf kann ohne Druck um die Zähne herum bewegt werden. Um die 20.000-40.000 Mal pulsiert und um die 8000 Mal rotiert dieses Bürstenmodell pro Minute. Der Zusatz „3D“ deutet auf die integrierte Seitwärtsbewegung hin, die bei der Reinigung der Zahnzwischenräume nötig ist.

Der Nachteil: Der Bürstenkopf ist relativ klein. Jeder Zahn muss einzeln gereinigt werden. Somit nimmt der Reinigungsprozess mehr Zeit in Anspruch.

Die richtige elektrische Zahnbürste finden

Gehen Sie nicht grundsätzlich davon aus, dass eine günstige elektrische Zahnbürste Ihre Zähne weniger gut putzt als eine teure. Einige Technologien können zu einer gründlicheren Reinigung beitragen, andere Funktionen sind jedoch nicht immer ihren Preis wert. 

Nehmen Sie sich etwas Zeit, um herauszufinden, welche Funktionen Sie wirklich benötigen und welche eher Spielereien sind. Ansonsten laufen Sie Gefahr, deutlich mehr Geld zu bezahlen, als Sie eigentlich sollten. 

Batteriebetrieben oder wiederaufladbar 

Batteriebetriebene Zahnbürsten gehören in der Regel zu den günstigsten auf dem Markt – sie werden meist mit normalen AA- oder AAA-Batterien betrieben. Diese Modelle funktionieren im Wesentlichen wie Handzahnbürsten, sie verfügen jedoch über einen vibrierenden oder rotierenden Bürstenkopf. Obwohl batteriebetriebene Zahnbürsten gegenüber herkömmlichen Zahnbürsten einige Vorteile bieten, sind sie hinsichtlich Leistung und Funktion nicht mit wiederaufladbaren Modellen vergleichbar. 

Batteriebetriebene elektrische Zahnbürste
Batteriebetriebene elektrische Zahnbürsten können auf Dauer teurer kommen

Zu den beliebten batteriebetriebenen Zahnbürsten gehören die Oral-B Advance Power und die Oral-B Pro Health. Beide Modelle punkten mit austauschbaren Bürstenköpfen, was bei der batteriebetriebenen Variante nicht selbstverständlich ist. Auf diesen Punkt sollten Sie jedoch achten. Ansonsten summieren sich die Kosten, wenn Sie – wie von Zahnärzten empfohlen – regelmäßig auf eine neue Zahnbürste umsteigen müssen. Am Ende zahlen Sie somit mehr als bei der einmaligen Anschaffung einer wiederaufladbaren elektrischen Zahnbürste. Auch unter dem Gesichtspunkt der Nachhaltigkeit lohnt sich der Kauf eines wiederaufladbaren Modells. Denn hier müssen nicht ständig Batterien oder sogar das gesamte Gerät entsorgt werden. 

Batteriebetriebene elektrische Zahnbürsten sind möglicherweise eine gute Option für Kinder, die zusätzliche Motivation zum Zähneputzen benötigen – oft werden besondere Modelle für den Nachwuchs angeboten. Wenn Sie jedoch auf der Suche nach einer elektrischen Zahnbürste für optimale Mundhygiene sind, lohnt es sich, in ein wiederaufladbares Modell zu investieren. 

Schwingend oder Ultraschall – die Unterschiede 

Bei Ihrer Suche nach wiederaufladbaren elektrischen Zahnbürsten werden Sie vermutlich als erstes die Vielfalt der verfügbaren Zahnbürstenköpfe bemerken. Verschiedene Hersteller verwenden unterschiedliche Technologien für ihre Bürsten, von denen jede eine noch bessere Reinigung verspricht als die andere. Die Forschung im zahnmedizinischen Bereich legt sich hier nicht eindeutig fest, scheint jedoch in Richtung rotierend-oszillierenden Zahnbürsten zu tendieren. Am Ende kommt es aber natürlich auch darauf an, welche elektrische Zahnbürste Ihnen den meisten Komfort bietet. 

Sie suchen eine gute elektrische Zahnbürste? Hier finden Sie eine kurze Erklärung der verschiedenen Fachbegriffe, die im Zusammenhang mit Zahnbürstenköpfen vorkommen:

Oral B runder Bürstenkopf
Elektrische Zahnbürsten Test: Ein runder Kopf kann schwingende Bewegungen erzeugen
  • Rotierend: Die Borsten drehen sich entweder als ein ganzer Kreis oder in einzelnen Clustern. Die Bürstenköpfe sind in der Regel eher klein und dienen zur Reinigung von jeweils einem Zahn.
  • Rotierend-oszillierend: Anstatt sich nur in eine Richtung zu drehen, drehen sich oszillierende Bürsten sehr schnell erst in eine Richtung und dann wieder zurück – bis zu 8.000 Mal pro Minute.
  • Gegenläufig: Der Kopf enthält 6-10 Borstenbüschel, die sich jeweils in die entgegengesetzte Richtung zum Nachbarn drehen. Dieser Stil galt in den 90er Jahren als revolutionär, wurde aber seitdem von neueren Technologien überholt.
  • Pulsierend: Der Kopf bewegt sich gegen die Zähne hin und her, um Plaque zu entfernen – selbst zwischen den Zähnen, wo die Borsten normalerweise nicht hinkommen. Dies wird häufig mit rotierend-oszillierenden Köpfen kombiniert, um eine gründlichere Reinigung zu erzielen.
  • Side-to-Side-Vibration: Anstatt sich zu drehen, bewegt sich der Kopf sehr schnell von einer Seite zur anderen, um mit einer extrem schnellen Putzbewegung gegen die Zähne zu vibrieren. Diese Aufsätze sind in der Regel wie „normale“ Zahnbürstenköpfe geformt.
  • Doppelkopf: Der Kopf besteht aus zwei Teilen: Einer, der schwingt und einer, der von Seite zu Seite vibriert.
  • Schall: Der Bürstenkopf bewegt sich mit einer so hohen Geschwindigkeit, dass die Bewegungen hörbar sind. Die meisten gängigen elektrischen Zahnbürsten verwenden eine Art der Schalltechnologie und erzeugen zwischen 10.000 und 60.000 Bewegungen pro Minute. Die Hochgeschwindigkeitsvibrationen können auch Flüssigkeit zwischen die Zähne drücken, um eine Interdentalreinigung zu erreichen. Dadurch werden die Zähne fast komplett kontaktlos gereinigt. 
  • Ultraschall: Ultraschallwellen zersetzen Plaque ganz ohne physische Schwingungen. Diese Bürstenköpfe bewegen sich ungefähr 1,5 Millionen Mal pro Sekunde. Viele mit „Ultraschall“ beworbene Modelle sind jedoch falsch gekennzeichnet – mit wenigen Ausnahmen wie Emmi-Dent and Megasonex. Überprüfen Sie die Vibrationsgeschwindigkeit, wenn Sie ganz sicher gehen wollen. 

Zwei der größten Marken auf dem Markt sind die Zahnbürsten Braun Oral-B und Philips Sonicare. Die meisten Oral-B-Bürsten haben einen rotierend-oszillierenden Kopf (wie oben abgebildet), während die meisten Sonicare-Bürsten eher wie eine normale Handzahnbürste aussehen. 

Andere Funktionen – nützlich oder Spielereien?

Wie oben bereits erwähnt helfen sowohl ein Timer als auch ein Drucksensor beim richtigen Zähneputzen. Einige Bürsten signalisieren die Hälfte der zwei Minuten, andere senden vier Signale. In einigen Fällen schaltet sich die elektrische Zahnbürste nach zwei oder drei Minuten automatisch ab, damit nicht zu lange geputzt wird. 

Auf dem Markt finden Sie auch elektrische Zahnbürsten mit folgenden Funktionen: 

  • Verschiedene Reinigungsmodi und Vibrationsgeschwindigkeiten
  • Verschiedene Bürstenkopfaufsätze (zum Aufhellen, besonders schonend, Zahnseide, etc.)
  • BluetoothKonnektivität (um eine Verbindung zu einer mobilen App herzustellen)
  • KI-Technologie (Künstliche Intelligenz)
  • Sperrknopf
  • LED-Anzeige
  • Ein All-in-One-Gerät mit Munddusche und Zahnbürste

Sind diese Funktionen nun nützlich für Ihre Zahnputzroutine und Mundhygiene oder doch nur rausgeschmissenes Geld? Das müssen Sie selbst entscheiden. Wir empfehlen Ihnen aber, sich nicht von den Werbeversprechen der Hersteller blenden zu lassen und vor dem Kauf gründlich zu recherchieren, um am Ende die beste Elektrozahnbürste zu finden. 

In diesem kurzen Video geht die Universitätszahnklinik Witten/Herdecke auf die unterschiedlichen Arten von elektrischen Zahnbürsten ein. Ein Professor gibt außerdem Tipps, welche Technologie für wen geeignet ist. 

Elektrische Zahnbürste Test: Die besten Modelle in 2020

Elektrische Zahnbürste Testsieger: Wir haben für Sie recherchiert und diejenigen Modelle auf dem Markt ausfindig gemacht, die Ihnen ein optimales Preis-Leistungs-Verhältnis bieten. Viele sehr gut bewertete elektrische Zahnbürsten stammen aus dem Hause Braun. Unter der Marke Oral-B hat sich der Hersteller zum Weltmarktführer im Bereich E-Zahnbürsten herauskristallisiert. Sowohl bei Stiftung Warentest elektrische Zahnbürsten Vergleich als auch bei anderen unabhängigen Produkttests erhalten die Modelle in der Regel gute bis sehr gute Bewertungen.

Auch Philips ist ganz vorne mit dabei: Mit seinen Sonicare Produkten hat sich der Hersteller längst einen Namen auf dem hart umkämpften Markt gemacht. Der Dritte im Bunde ist Panasonic. Schon seit Jahren nehmen die Modelle des japanischen Unternehmens Spitzenplatzierungen in Produkttests ein – wie auch in unserem elektrische Zahnbürste Test 2020. Um Ihnen die Auswahl etwas leichter zu machen, stellen wir Ihnen fünf E-Zahnbürsten in unterschiedlichen Preisklassen vor, die auch bei Stiftung Warentest gut abgeschnitten haben.

Sonicare DiamondClean – die Schallzahnbürste

Die elektrische Schallzahnbürste DiamondClean von Philips Sonicare punktet mit 62.000 Bürstenkopfbewegungen pro Minute. Die ausgeklügelte Flüssigkeitsströmung sorgt für eine sanfte und effektive Reinigung, während gleichzeitig Zähne und Zahnfleisch geschont werden. Die AdaptiveClean-Aufsteckbürste sorgt dafür, dass bis zu zehnmal mehr Plaque entfernt werden kann als mit einer Handzahnbürste.

Die Funktionen der Sonicare DiamondClean im Überblick

  • Effektives Zähneputzen dank Sonicare Schalltechnologie mit 62.000 Bürstenkopfbewegungen pro Minute und ausgeklügelter Flüssigkeitsströmung – schonend für Zähne und Zahnfleisch.
  • Dank AdaptiveClean-Aufsteckbürste kann bis zu zehnmal mehr Plaque entfernt werden als mit einer Handzahnbürste.
  • Fünf verschieden Putzprogramme für unterschiedliche Bedürfnisse: Clean, White, Sensitive, GumCare (Zahnfleisch) und DeepClean (Tiefenreinigung).
  • Inklusive Ladeglas für zu Hause und USB-Reiseladeetui für unterwegs.
  • Akkulaufzeit von bis zu drei Wochen.

Bei Amazon erhält die Philips Sonicare DiamondClean 4,5 von 5 Sternen bei weit über 5.000 Bewertungen. Mit der Gesamtwertung „Gut“ (1,8) schneidet sie bei Stiftung Warentest als elektrische Zahnbürste Testsieger ab. Die elektrische Zahnbürste ist in verschiedenen Farben erhältlich. Auch die Bürstenköpfe können problemlos nachgekauft werden.

Braun Oral-B iO 9 – mit Magnet-Technologie

Der Oral-B Testsieger 2020: Schon mit den Vorgängermodellen iO 7 und iO 8 hat Oral-B den Markt der elektrischen Zahnbürsten revolutioniert. Mit der Oral-B iO 9 setzt der Hersteller auch in diesem Jahr neue Maßstäbe. Sieben Putzprogramme und innovative Magnet-Technologie ermöglichen eine sanfte und gründliche Reinigung sowie ein außergewöhnliches Frischegefühl. In einem wissenschaftlichen Elektrozahnbürste Test konnte ein hundert Prozent gesünderes Zahnfleisch in nur einer Woche nachgewiesen werden.

Die Funktionen der Oral-B iO 9 im Überblick

  • Innovative Magnet-Technologie für besonders leises und sanftes Zähneputzen.
  • 100% gesünderes Zahnfleisch in einer Woche durch sanfte Mikrovibrationen laut Oral-B Zahnbürste Test.
  • 3D-Zahnflächenanalyse mit künstlicher Intelligenz für die gründliche Reinigung aller 16 Zahnflächen.
  • Das Farbdisplay gibt Tipps für ein optimales Putzergebnis und erinnert an den Bürstenkopfwechsel.
  • 7 Smart-Putzprogramme für individuelle Bedürfnisse: Extra-Zungenreinigung gegen Bakterienbildung, Super Sensitiv, Tägliche Reinigung, Sensitiv, Zahnfleischschutz, Tiefenreinigung und Aufhellen.
  • Intelligente Andruckkontrolle schützt das Zahnfleisch: Das Display leuchtet grün bei idealem Druck und rot bei zu viel Druck.
  • Lade-Etui für unterwegs mit magnetischer Ladestation für schnelles Aufladen in rund 3 Stunden.

Bei Amazon erhält die Oral-B iO 9 4,7 von 5 Sternen bei rund 500 Bewertungen. Im elektrische Zahnbürste Test von E-Media (VGN Medien Holding, September 2020) erhält sie 4 von 5 Punkten. Der Oral-B Testsieger ist in verschiedenen Farben erhältlich. Auch hier können die Bürstenköpfe ohne Probleme nachgekauft werden.

Oral-B Pro 2 2000 – Preis-Leistungs-Sieger

Die beste elektrische Zahnbürste muss nicht teuer sein. Die Oral-B Pro 2 2000 ist eine gute Alternative, wenn Sie auf der Suche nach einer hochwertigen elektrischen Zahnbürste mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis sind. Sie ist ab etwa 40 Euro zu haben und punktet dennoch mit ausgezeichneten Bewertungen. Der typisch runde Bürstenkopf von Oral-B entfernt bis zu 100 Prozent mehr Plaque als eine herkömmliche Handzahnbürste. Durch die visuelle Andruckkontrolle wird die Putzgeschwindigkeit reduziert, wenn zu viel Druck ausgeübt wird. Während dem zweiminütigen Putzen werden Sie alle 30 Sekunden aufgefordert, den Putzbereich zu wechseln. Besonders praktisch: Die Aufsteckbürsten können günstig nachgekauft werden und sind überall erhältlich.

Die Funktionen der Oral-B Pro 2 2000 im Überblick

  • 3D-Technologie und visuelle Andruckkontrolle ermöglichen eine gründliche Reinigung und gesünderes Zahnfleisch.
  • Bis zu 100% mehr Plaque-Entfernung als bei einer herkömmlichen Handzahnbürste.
  • 2 Putzprogramme: Tägliche Reinigung und Sensitiv.
  • Der Lithium-Ionen-Akku hält bis zu zwei Wochen pro Aufladung.
  • Integrierter Timer: Hilft, die empfohlene Putzzeit von zwei Minuten einzuhalten und gibt alle 30 Sekunden ein Signal, den Putzbereich zu wechseln.

Bei Amazon erhält die Oral-B Pro 2 2000 4,7 von 5 Sternen bei über 8.000 Bewertungen. Mit der Gesamtwertung „Gut“ (2,2) schneidet sie bei Stiftung Warentest als einer der elektrische Zahnbürste Testsieger ab. Die elektrische Zahnbürste ist in verschiedenen Farben erhältlich. Die Bürstenköpfe können überall günstig nachgekauft werden. Die Oral-B Pro 2 2000 lässt sich mit verschiedenen Aufsteckbürsten von Oral-B verwenden: CrossAction, 3DWhite, Sensi Ultrathin, Sensitive, Precision Clean, Tiefenreinigung, TriZone und Ortho Care.

Oral-B Pro 700 – die günstige Alternative

Die Oral-B Pro 700 ist nach wie vor ein bewährtes Modell aus dem Hause Braun. Auch diese elektrische Zahnbürste verfügt über einen integrierten Timer, der Ihnen die empfohlene Putzzeit von zwei Minuten anzeigt und Sie auffordert, alle 30 Sekunden den Putzbereich zu wechseln. Der charakteristisch runde Bürstenkopf von Oral-B entfernt deutlich mehr Plaque als eine herkömmliche Handzahnbürste und sorgt für gesundes Zahnfleisch. Die MicroPulse Borsten ermöglichen eine gründliche Tiefenreinigung – auch in den Zahnzwischenräumen. Die Oral-B Pro 700 punktet neben einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis auch mit günstigen Bürstenköpfen.

Die Funktionen der Oral-B Pro 700 im Überblick

  • 3D-Technologie und visuelle Andruckkontrolle ermöglichen eine gründliche Reinigung und gesünderes Zahnfleisch.
  • Bis zu 100% mehr Plaque-Entfernung als bei einer herkömmlichen Handzahnbürste.
  • 3D-Reinigungstechnologie: 8800 Seitwärtsbewegungen, 20.000 Pulsationen pro Minute.
  • Integrierter Timer: Hilft, die empfohlene Putzzeit von zwei Minuten einzuhalten und gibt alle 30 Sekunden ein Signal, den Putzbereich zu wechseln.
  • Ein Putzprogramm: Reinigen.

Bei Amazon erhält die Oral-B Pro 700 4,6 von 5 Sternen bei weit über 2.000 Bewertungen. Mit der Gesamtwertung „Gut“ (2,3) schneidet sie bei Stiftung Warentest als einer der Testsieger ab. Die elektrische Zahnbürste ist in verschiedenen Farben erhältlich. Die Bürstenköpfe können günstig nachgekauft werden. Die Oral-B Pro 700 lässt sich mit verschiedenen Aufsteckbürsten von Oral-B verwenden: CrossAction, 3DWhite, Sensi Ultrathin, Sensitive, Precision Clean, Tiefenreinigung, TriZone und Ortho Care.

Die Oral-B-App

Oral b Genius 9000 elektrische Zahnbürste App
Die App für Oral-B Geräte

Mit vielen neueren Modellen von Oral-B kann man eine App via Bluetooth nutzen. Diese App erfüllt die Funktion des „Zahnputzassistenten“. Sie aktiviert die Positionserkennung auf dem Smartphone. Zahnputzprogramme, die auf die individuellen Zahnbedürfnisse zugeschnitten sind, erleichtern das Zähneputzen. 

Auch Spiele mit verschiedenen Designs und Figuren sind integriert. Für jeweils zwei voll geputzte Minuten erhält man Punkte in der „Fun Zone“ und wird für weitere Spiel-Überraschungen freigeschalten. Am Ende der Session hat man die Möglichkeit, ein Foto mit Verwandten, Freunden und anderen Kontakten zu teilen. Integriert ist auch ein Timer. Ein Spaß für Erwachsene und selbstverständlich auch Kinder, die dadurch zusätzlichen Spaß am Zähneputzen entdecken können.

Die elektrische Zahnbürste mit Munddusche

Eine Munddusche hat folgende Vorteile:

  • Sie entfernt die Essensreste in den Zahnzwischenräumen gründlich und nachhaltig und verhindert somit die Bildung von Plaque und Zahnstein.
  • Sie ersetzt Zahnseide: Einfachere Handhabung und optimale Hygiene.
  • Mundgeruch wird vorgebeugt durch die Entfernung der bakteriellen Beläge auf den Zähnen.

Eine Munddusche gibt es beispielsweise im Paket mit der Oral-B Pro 2 2000 oder der Oral-B Pro 700. Mit der Mikro-Luftblasen-Technologie reinigt die Oral-B OxyJet Munddusche tief in den Zahnzwischenräumen und beseitigt schädliche Bakterien – auch Speisereste werden sanft entfernt. Die OxyJet Munddusche verfügt über eine einstellbare Wasserdruckkontrolle, sodass Sie sie ganz nach Ihren Bedürfnissen verwenden können.

Fazit zu unserem elektrische Zahnbürste Test

Die vielen Modelle auf dem Markt machen die Suche nach der richtigen E-Zahnbürste nicht gerade leicht. Wir hoffen, wir konnten Ihnen mit unserem elektrische Zahnbürste Test 2020 einen Einblick in die Welt der Zahnreinigung geben und einige Ihrer Fragen beantworten. Die E-Variante hat die klassische Handzahnbürste längst abgelöst und wir können Sie Ihnen nur empfehlen, wenn Sie auf eine gründliche Reinigung Ihrer Zähne und eine gute Mundhygiene Wert legen.

Wussten Sie schon: Bei Teleskopprothesen und Zahnersatz generell ist der Einsatz von elektrischen Zahnbürsten unbedingt zu empfehlen. Auch um Zahnkrankheiten wie Pulpitis, Karies, Parodontose und Gingivitis vorzubeugen oder zu verbessern ist die E-Zahnbürste die beste Wahl.

Häufig gestellte Fragen zum elektrische Zahnbürste Test

Welche ist die beste elektrische Zahnbürste 2020?

Die beste elektrische Zahnbürste 2020 und Stiftung Warentest Testsieger ist die elektrische Schallzahnbürste DiamondClean von Philips Sonicare. Sie wurde mit der Note 1,8 bewertet und punktet mit 62.000 Bürstenkopfbewegungen pro Minute. Eine deutlich günstigere und dennoch gute Alternative ist die Oral-B Pro 2 2000, die bei Stiftung Warentest die Note 2,2 erzielt hat.

Welche elektrische Zahnbürste ist die Richtige für mich?

Mittlerweile gibt es unzählige elektrische Zahnbürsten auf dem Markt, die mit unterschiedlichen Funktionen punkten und große Preisunterschiede aufweisen. Sind Sie auf der Suche nach einem Premiumprodukt mit vielen Funktionen? Dann könnten die elektrische Schallzahnbürste DiamondClean von Philips Sonicare oder die Oral-B iO 9 mit Magnet-Technologie geeignet sein. Gute und günstigere Alternativen sind die Oral-B Pro 2 2000 oder die Oral-B Pro 700.

Welche Zahnbürste ist der Oral-B Testsieger 2020?

Die Oral-B iO 9 mit Magnet-Technologie ist der Oral-B Testsieger 2020. Sie bietet viele praktische Funktionen und sieben Smart-Putzprogramme. Eine deutlich günstigere und dennoch gute Alternative ist die Oral-B Pro 2 2000, die bei Stiftung Warentest die Note 2,2 erzielt hat.

Wie finde ich eine gute günstige elektrische Zahnbürste?

Elektrische Zahnbürsten müssen nicht teuer sein. Wenn Sie zu den Verbrauchern gehören, die auf viele Funktionen eher wenig Wert legen, sollten Sie sich am Preis-Leistungs-Verhältnis orientieren. Eine gute günstige elektrische Zahnbürste ist beispielsweise die Oral-B Pro 2 2000. Auch die die Oral-B Pro 700 konnte im Stiftung Warentest elektrische Zahnbürsten Vergleich mit der Note „Gut“ abschneiden.

Die Beste Elektrische Zahnbürste Test 2020
5 (100%) 9 Stimme(n)

Quellen
    yeap