Dentaly.org wird von unseren Lesern unterstützt. Wenn Sie über die Links auf unserer Website einkaufen, können wir eine Affiliate-Provision verdienen, die für Sie keine Kosten bedeutet. Hier erfahren Sie mehr dazu.

Ultraschallzahnbürste Test: Die Vor- und Nachteile der Bürste

By  

In unserem Ultraschallzahnbürste Test nehmen wir die Top-Produkte wie Megasonex M8 und die Emmi Dental Professional Ultraschall Zahnbürste unter die Lupe.

Schon längst haben Schallzahnbürsten die deutschen Badezimmer erobert – sie gehören zum Standardrepertoire bei Verbrauchern, die Wert auf eine gründliche Zahnpflege legen. Doch immer öfter hört man auch von einem scheinbar noch moderneren Produkt, das bisher noch als Exot unter den elektrischen Zahnbürsten gilt: Die Ultraschallzahnbürste.

Strahlendes Lächeln mit der Ultraschallzahnbürste
Ist die Schallzahnbürste der Weg zum strahlenden Lächeln?

Während Spitzenmodelle unter den Schallzahnbürsten bis zu 61.000 Mal pro Minute schwingen und bereits um Längen effektiver arbeiten als Handzahnbürsten, setzen Ultraschallzahnbürsten noch einen drauf: Sie erreichen eine Geschwindigkeit von etwa 1,5 Millionen Bewegungen pro Sekunde. Doch ist das wirklich sinnvoll oder dienen die kontinuierlichen Weiterentwicklungen nur noch dazu, Produkte immer teurer zu verkaufen?

Diese und noch viele weitere Fragen beantworten wir in unserem Ultraschallzahnbürste Test. Hier finden Sie alle wichtigen Informationen rund um folgende Themen:

  • Was ist eigentlich eine Ultraschallzahnbürste?
  • Wie ist die genaue Funktionsweise einer Ultraschall Zahnbürste?
  • Was sind die Vor- und Nachteile einer Ultraschallzahnbürste?
  • Wie ist die genaue Handhabung einer Ultraschallzahnbürste?
  • Für wen ist eine Ultraschallzahnbürste geeignet?
  • Was sind die wichtigsten Kaufkriterien?
  • Welche sind die besten Ultraschallzahnbürsten?
  • Gibt es geeignete Alternativen zur Ultraschallzahnbürste?

Wir freuen uns, wenn wir Sie mit unserem Artikel bei der Entscheidung für die richtige Ultraschallzahnbürste – oder vielleicht doch einer Alternative – unterstützen können. Denn eine elektrische Zahnbürste, die Ihren Bedürfnissen perfekt entspricht, ist eine wichtige Investition in Ihre Zahngesundheit. Treffen Sie deshalb keine voreilige Entscheidung sondern vergleichen Sie die verschiedenen Angebote sorgfältig.

Was genau ist eine Ultraschallzahnbürste?

Ultraschallzahnbürsten unterscheiden sich nicht nur von rotierend-oszillierenden Zahnbürsten, wie beispielsweise den E-Zahnbürsten von Oral-B, sondern auch von Schallzahnbürsten. Denn sie entfernen den Zahnbelag nicht durch eine klassische mechanische Reinigung. Stattdessen brechen Ultraschallwellen den Plaque auf, indem sie sich rund 1,5 Millionen Mal pro Sekunde bewegen. So schnell also, dass die Bewegung für das menschliche Auge nicht zu sehen ist.

Zähneputzen mit der Ultraschallzahnbürste
Was unterscheidet die Ultraschallzahnbürste von der Schallzahnbürste?

Herkömmliche Schallzahnbürsten bewegen sich dagegen “nur” bis zu 61.000 Mal pro Minute hin und her. Auch hierbei handelt es sich selbstverständlich um eine hohe Geschwindigkeit. Wir sind jedoch noch in der Lage, die schwingenden Bewegungen der Bürste zu beobachten. Umso erstaunter sind Verbraucher, wenn sie zum ersten Mal in ihrem Leben eine Ultraschallzahnbürste verwenden. Denn nach dem Anschalten scheint es, als würde absolut gar nichts passieren.

Wie beim “normalen” Zähneputzen wandert man auch mit der Ultraschallzahnbürste von Zahn zu Zahn und verteilt dabei die Zahnpasta. Trotzdem fühlt sich die Putztechnik neu und ungewohnt an, da wir von klein auf ein Putzgefühl auf unseren Zähnen gewohnt sind. Ein Großteil der modernen Ultraschallzahnbürsten verfügt deshalb über einen Vibrationsmotor, der manuell eingeschaltet werden kann. Er dient jedoch nur als Feedback für den Anwender – eine gründlichere Reinigung ermöglicht er nicht.

Wie ist die genaue Funktionsweise einer Ultraschallzahnbürste?

Wie bereits erwähnt, reinigt eine Ultraschall Zahnbürste Ihre Zähne nicht mit Hilfe von “schrubbenden” Bewegungen sondern mit Ultraschallwellen. Dafür bedarf es einer speziellen Ultraschall-Zahncreme, die vor dem Putzen auf die Zähne aufgetragen wird. Sobald Sie die Ultraschallzahnbürste einschalten, werden im nächsten Schritt Millionen Schwingungen auf die im Mund befindliche Zahnpasta und den Speichel übertragen. Auf diese Weise entstehen im Mund kleine Mikrobläschen, die sich auf den Zahnoberflächen und in den Zahnzwischenräumen verteilen.

Im Lauf des Putzvorgangs zerbersten die Mikrobläschen und sprengen Plaque und Bakterien von den Zähnen. Davon sehen, spüren und hören Sie bei der Anwendung jedoch absolut nichts. Erst hinterher wird Ihnen auffallen, wie angenehm glatt sich Ihre Zahnoberfläche anfühlt und was für ein sauberes Mundgefühl am Ende zurückbleibt.

Was sind die Vor- und Nachteile einer Ultraschallzahnbürste?

Die Ultraschallzahnbürste reinigt äußerst effektiv. Selbst schwer erreichbare Stellen und die Zahnzwischenräume bleiben sauber zurück, da sich die Mikrobläschen im gesamten Mundraum verteilen. Vorteilhaft ist auch die besonders schonende Ultraschall Zahnreinigung, die die Zahnbürste ermöglicht. Denn für den Putzvorgang ist absolut kein Druck nötig, was vor allem von Verbrauchern mit empfindlichen Zähnen und Zahnfleisch als positiv empfunden wird.

Ergebnisse beim Zähneputzen mit der Ultraschallzahnbürste
Ultraschallzahnbürsten sind vor allem bei empfindlichen Zähnen vorteilhaft.

Da die Ultraschallzahnbürste auch die engsten Zahnzwischenräume erreicht, ist eine zusätzliche Reinigung mit Zahnseide in der Regel nicht mehr erforderlich. Insbesondere auch Zahnspangenträger profitieren aus diesem Grund besonders von der Ultraschallzahnbürste. Durch die extrem hohe Anzahl an Bewegungen werden die Zähne darüber hinaus von Verfärbungen befreit und wirken insgesamt heller und strahlender. Auch die Durchblutung des Zahnfleisches wird angeregt.

Das größte Manko der Ultraschallzahnbürste ist selbstverständlich der hohe Preis. Derzeit kosten alle Modelle weit über 100 Euro. Dazu kommen relativ hohe Folgekosten für die Ultraschall-Zahnpasta und die Ersatzbürstenköpfe, die Sie im Laufe der Zeit immer wieder nachkaufen müssen. In der Regel sind die Produkte auch nicht im Drogeriemarkt um die Ecke erhältlich sondern müssen im Fachhandel oder im Internet gekauft bzw. bestellt werden.

Last but not least ist es schwer zu sagen, ob Ultraschallzahnbürsten tatsächlich besser sind als herkömmliche Schallzahnbürsten. Da ein Vergleich der Ergebnisse beider Produktkategorien wenig Sinn macht, hat auch die Stiftung Warentest bisher noch keine Ultraschallzahnbürste getestet. Dementsprechend gibt es keinen Beweis dafür, dass Verbraucher mit der Ultraschallzahnbürste immer die bessere Wahl treffen und der hohe Preis gerechtfertigt ist. Fakt ist jedoch, dass sich Ultraschallzahnbürsten insbesondere bei empfindlichen Zähnen ausgezeichnet eignen und die Produkte immer mit modernster Technik ausgestattet sind.

Wie ist die genaue Handhabung einer Ultraschallzahnbürste?

Die Handhabung einer Ultraschallzahnbürste unterscheidet sich nur minimal von der einer regulären Schallzahnbürste. Dennoch gibt es einige Punkte zu beachten. In dieser Schritt-für-Schritt-Anleitung erklären wir Ihnen die genaue Handhabung einer Ultraschallzahnbürste:

Strahlend weiße Zähne dank Ultraschallzahnbürste
Bei richtiger Handhabung sorgt die Ultraschallzahnbürste für strahlend weiße Zähne.
  1. Befeuchten Sie zunächst die Borsten Ihrer Ultraschallzahnbürste mit Wasser.
  2. Tragen Sie die zugehörige Ultraschall-Zahncreme auf die Borsten des Ultraschallaufsatzes auf. Von der Menge her können Sie sich etwa an der Größe einer Erbse orientieren.
  3. Verteilen Sie die Ultraschall-Zahnpasta gleichmäßig auf Ihren Zähnen. Vergessen Sie neben den Innen- und Außenflächen auch die Kauflächen nicht.
  4. Schalten Sie die Ultraschallzahnbürste ein.
  5. Halten Sie die Bürste an die Zähne, ohne sie zu bewegen oder Druck auszuüben. Je nach Größe der Zähne wird nun ein bestimmter Bereich erfasst und gereinigt. Um eine gründliche Reinigung zu garantieren, verbleibt die Bürste auf jedem Bereich mehrere Sekunden.
  6. Die meisten Ultraschallzahnbürsten geben ein akustisches oder haptisches Signal (z.B. Vibration), wenn die Reinigung des jeweiligen Bereichs abgeschlossen ist. Dieses können Sie jedoch auch ausstellen, sobald Sie ein Gefühl für den Zeitrahmen bekommen haben.
  7. Halten Sie die Ultraschallzahnbürste nun an den nächsten Bereich und machen Sie so lange weiter, bis alle Flächen abgedeckt und beschallt wurden.
  8. Anschließend können Sie mit der Bürste noch einige Male über die Zahnoberflächen fahren – am besten immer vom Zahnfleisch weg. Die Ultraschall Zahnbürste bleibt dabei angeschalten. Auf diese Weise werden bereits gelöste Verschmutzungen entfernt, die noch auf den Zähnen liegengeblieben sind.
  9. Im letzten Schritt spülen Sie sich den Mund gründlich mit Wasser oder Mundspülung aus.
  10. Nachdem Sie Ihre Zähne gepflegt haben, ist die Ultraschallzahnbürste an der Reihe: Sie wird nun abgeschaltet und gut getrocknet. Achten Sie darauf, dass sich keine Verschmutzungen auf dem Bürstenkopf befinden, bevor Sie sie zurück auf die Ladestation stellen.

Wie lange die Bereiche jeweils gereinigt werden (bzw. die Ultraschallzahnbürste auf dem Bereich verbleibt) hängt auch vom Gesundheitszustand sowie vom Verschmutzungsgrad der Zähne ab. Sie können den Ultraschall beispielsweise länger wirken lassen, um durch Kaffee, Wein, Nikotin oder einfach Zahnbelag verfärbte Zahnoberflächen zu reinigen. Eine Reinigungszeit von 15 bis 20 Sekunden pro Bereich kann auch die Heilung von Zahn- und Zahnfleischproblemen wie Gingivitis oder Parodontitis beschleunigen und fördern. Dabei müssen Sie sich bei richtiger Anwendung keine Sorgen machen, dass Ihre Zähne durch längeres Putzen Schaden nehmen könnten.

Für wen ist eine Ultraschallzahnbürste geeignet?

Die Ultraschallzahnbürste ist grundsätzlich für jeden geeignet – sie kann von allen Altersgruppen ab dem Teenageralter verwendet werden. Für kleine Kinderzähne sind die regulären Bürstenköpfe jedoch zu groß. Einige Hersteller haben darauf aber bereits reagiert und bieten spezielle Aufsätze für Kinder an, die mit ihren Schallzahnbürsten kompatibel sind. Ein gutes Beispiel sind hier die Bürstenköpfe von Emmi-Dental.

Kinder mit strahlend weißen Zähnen
Mit speziellen Aufsätzen ist die Ultraschallzahnbürste auch für Kinder geeignet.

Besonders geeignet und definitiv eine Anschaffung wert sind Ultraschallzahnbürsten für Menschen mit empfindlichen Zähnen und Zahnfleisch. Dazu gehören oft Personen im höheren Alter – aber auch in jungen Jahren können Beschwerden auftreten. Ultraschallzahnbürsten reinigen besonders sanft und reizen das Zahnfleisch deutlich weniger als reguläre E-Zahnbürsten, da die schrubbende Bewegung wegfällt.

Eine weitere Zielgruppe, die von Ultraschallzahnbürsten ganz besonders profitiert, sind Menschen mit Kronen, Brücken oder festen Zahnspangen. Den feinen Mikrobläschen gelingt es ohne Probleme, auch schwer zugängliche Stellen im Mundraum zu reinigen. Dagegen stoßen andere elektrische Zahnbürsten sowie Handzahnbürsten hier oft an ihre Grenzen.

Zuletzt sind es auch Verbraucher mit beeinträchtigter Armfunktion, Handfunktion oder Feinmotorik, die eine Ultraschallzahnbürste als Erleichterung empfinden. Da hier weder Druck noch Putzbewegungen erforderlich sind, stellt das selbständige Putzen oft kein Problem dar.

Was sind die wichtigsten Kaufkriterien?

Anders als bei regulären elektrischen Zahnbürsten ist die Auswahl im Bereich der Ultraschallzahnbürsten deutlich eingeschränkt. Sie gelten nach wie vor als Nischenprodukt, sodass es derzeit nur wenige Modelle auf dem deutschen Markt gibt. Ein Wermutstropfen: Die im Bereich der E-Zahnbürsten besonders beliebten Günstigmodelle gibt es unter den Ultraschallzahnbürsten aktuell noch nicht.

In der Regel sollten Sie stattdessen mit Preisen von weit über 100 Euro rechnen, wenn Sie ein qualitativ hochwertiges Produkt erwerben möchten. Umso wichtiger ist es, sich im Vorfeld gründlich über die verschiedenen Angebote zu informieren. Hier zeigen wir Ihnen die wichtigsten Kriterien, die Sie beachten sollten, wenn Sie eine Ultraschall Zahnbürste kaufen möchten.

Das Werbeversprechen

Dreistigkeit siegt, heißt es immer – das gilt vor allem auch im Bereich Marketing. Einige Hersteller bewerben Ihre Produkte als Ultraschallzahnbürsten, obwohl es sich tatsächlich nur um reguläre Schallzahnbürsten handelt – so gibt es beispielsweise keine Philips Ultraschall Zahnbürste und auch keine Oral-B Ultraschall Modelle. Ob Sie auf die falsche Fährte gelockt werden, erkennen Sie jedoch auf den ersten Blick.

Denn Ultraschalltechnologie beginnt erst dann, wenn eine Schwingungsfrequenz von über 300 Hertz erreicht wird. So kann eine Ultraschallzahnbürste bis zu 96 Millionen Schwingungen in der Minute erzeugen – also 1,6 Millionen pro Sekunde. Lassen Sie sich hier nichts gegenteiliges erzählen, denn es handelt sich tatsächlich um zwei völlig verschiedene Technologien.

Die Handhabung

Die Anzahl der Schwingungen wirkt sich auch auf den Komfort beim Zähneputzen aus. Obwohl 1,6 Millionen Schwingungen pro Sekunde bereits nach einer enormen Leistung klingen, putzt es sich mit noch mehr Schwingungen tatsächlich spürbar angenehmer. Leider steigt mit der Anzahl der Schwingungen in der Regel aber auch der Preis.

Ein weiterer Faktor, auf den Sie achten sollten, ist das Gewicht. Besonders Kinder, ältere Menschen oder Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen empfinden das Zähneputzen mit leichteren Ultraschallzahnbürsten als angenehmer. Suchen Sie in diesem Fall also konkret nach Leichtgewichten.

Der Akku

Besonders wenn Sie viel unterwegs sind und Ihre Ultraschallzahnbürste auch mit auf Reisen nehmen möchten, sollten Sie vor dem Kauf einen genauen Blick auf die Akkuleistung werfen. Premiumprodukte schaffen mittlerweile eine Akkulaufzeit von bis zu 20 Tagen. Fünf Tage ist allerdings das absolute Minimum, sodass Sie zumindest ein langes Wochenende unterwegs sein können, ohne Ihre Ladestation im Gepäck zu haben.

Der Akku ist in der Ultraschallzahnbürste fest verbaut – in der Regel handelt es sich um einen sogenannten Lithium-Ionen-Akku. Dieser bietet den Vorteil, dass er auch dauerhaft in der Ladestation verbleiben kann, ohne dadurch an Leistung zu verlieren. Auch seine Lebensdauer ist relativ hoch.

Die Folgekosten

Orientieren Sie sich beim Kauf nicht ausschließlich am Preis der Ultraschallzahnbürste sondern nehmen Sie auch die Folgekosten genauer unter die Lupe. Dazu gehören beispielsweise spezielle Ultraschall-Zahncremes, die von den Herstellern empfohlen werden. Sie kosten in der Regel deutlich mehr als die reguläre Zahncreme aus der Drogerie. Auch die Bürstenköpfe müssen wie bei allen elektrischen Zahnbürsten etwa alle drei Monate gewechselt werden. Zwar variieren die Preise für die Ultraschallzahnbürste Ersatzbürsten meist nur um wenige Euro. Auf die Jahre gerechnet kann dies jedoch einen gravierenden Unterschied machen.

Die Ausstattung

Zuletzt sollten Sie sich selbstverständlich auch die Ausstattungsmerkmale der unterschiedlichen Ultraschallzahnbürsten genauer ansehen. Bei jedem Feature fragen Sie sich am besten: Ist die Funktion wirklich nützlich und werde ich Sie regelmäßig verwenden? Oder handelt es sich vielleicht doch nur um eine Spielerei, die den Preis unnötig in die Höhe treibt?

Qual der Wahl bei der Auswahl der Zahnbürste
Die richtige Zahnbürste ist eine Investition in Ihre Zahngesundheit.

Zu den wirklich praktischen Ausstattungsmerkmalen gehören beispielsweise unterschiedliche Intensitätsstufen – besonders dann, wenn Sie unter empfindlichen Zähnen bzw. Zahnfleisch leiden. Auch ein Timer erweist sich im Alltag oft als praktisch. Dieser sorgt nicht nur dafür, dass Sie Ihre Zähne ausreichend lange putzen. Er gibt Ihnen auch Bescheid, wenn es Zeit ist, den Putzbereich zu wechseln.

Schön zu haben aber nicht unbedingt notwendig sind beispielsweise Reiseetuis. Auf dieses Extra sollten Sie Wert legen, wenn Sie Ihre Ultraschall Zahnbürste öfter mit auf Reisen nehmen. Einige Premiummodelle werden auch mit einem UV-Desinfektionsgerät geliefert, welches eine optimale Hygiene ermöglicht.

Welche sind die besten Ultraschallzahnbürsten?

Wie bereits erwähnt ist das Angebot an Ultraschallzahnbürsten auf dem deutschen Markt nach wie vor übersichtlich, da es sich um eine sehr neue Technologie handelt. Tatsächlich gibt es derzeit nur zwei Anbieter, deren Produkte sich bei Verbrauchern durchgesetzt haben:

In unserem Ultraschall Zahnbürste Test haben wir beide Modelle für gut befunden. Um Ihnen die Entscheidung zu erleichtern, möchten wir Ihnen die beiden beliebten Modelle hier vorstellen.

Die Megasonex M8

Die Megasonex M8 Ultraschallzahnbürste mit patentierter Ultraschalltechnologie punktet mit folgenden Ausstattungsmerkmalen und Funktionen:

  • Patentierte Ultraschalltechnologie mit 96.000.000 Pulsationen pro Minute.
  • Kreisende Putzbewegungen ohne viel Druck für eine effektive Zahnreinigung.
  • Besonders schonend zu Zähnen und Zahnfleisch.
  • Durch permanenten Ultraschall und drei zusätzliche Schallvibrations-Modi werden Zähne und Zahnzwischenräume gründlich von Plaque gereinigt.
  • Reinigung mit der Megasonex Zahnpasta oder einer herkömmlichen Zahnpasta – es ist keine spezielle Ultraschall-Zahnpasta erforderlich.
  • Ein Putzzyklus dauert drei Minuten. Nach jeweils 30 Sekunden ist ein kurzer Impuls spürbar, der einen Wechsel des Putzbereichs vorgibt.
  • Langlebiger Akku: Die Megabattery hält bei zweimal täglicher Benutzung mindestens zwei Wochen.
  • Das Set enthält neben der Ultraschallzahnbürste eine Ladestation mit Netzteil, vier Aufsätze (dreimal soft, einmal medium) und ein praktisches Reiseetui.

Ein Pluspunkt der Megasonex M8 ist ihr schlankes und leichtes Design. Sie liegt angenehm in der Hand und bietet hohen Komfort bei der Anwendung. Das Reiseetui ist ein praktisches Extra – außerdem funktioniert das Ladegerät weltweit.

Die Bakterienketten an den Zähnen werden durch den permanenten Ultraschall aufgebrochen und unschädlich gemacht. Die drei zusätzlichen Schallvibrations-Modi helfen, die Rückstände zu entfernen. Diese Vibration kann bei besonders hoher Empfindlichkeit auch ausgeschaltet werden. Der Ultraschall bleibt dagegen in allen drei Modi aktiviert. Aus diesen drei Modi können Sie wählen:

  • Stufe 1: 18.000 Schallbewegungen pro Minute plus Ultraschall
  • Stufe 2: 9.000 Schallbewegungen pro Minute plus Ultraschall
  • Stufe 3: nur Ultraschall, keine Vibration

Verschiedene Tests haben ergeben, dass die Megasonex M8 mit den Premiummodellen von Oral-B und Philips Sonicare sehr gut mithalten kann. Ein Amazon-Rezensent schreibt über seine Ultraschallzahnbürste Erfahrungen:

“Ich liebe diese Zahnbürste! Quietschend saubere Zähne, angenehme Reinigung und für mein empfindliches Zahnfleisch gut geeignet. Echter Ultraschall übertrifft alles, was ich bisher in Sachen Zähneputzen kannte.”

Quelle: Amazon

In diesem Video erfahren Sie noch mehr zur Funktionsweise der Ultraschallzahnbürste:

Wie sinnvoll ist der doppelte Putzeffekt von Ultraschall und der Borstenbewegungen der Zahnbürste und wie werden Zähne und Zahnfleisch davon beeinflusst? Der verwendete medizinische Ultraschall in der Megasonex M8 Ultraschall Zahnbürste hat 96.000.000 Schwingungen pro Minute, zerschlägt Bakterienketten und die sanften Borsten beseitigen mit bis zu 18.000 Schwingungen pro Minute Verfärbungen, Plaque und Zahnstein.

Die Emmi-Dental Professional

Die Emmi-Dental Professional Ultraschall Zahnbürste mit patentierter Ultraschalltechnologie punktet mit folgenden Ausstattungsmerkmalen und Funktionen:

  • Ultraschalltechnologie mit 96.000.000 Schwingungen pro Minute.
  • Die mit Mikrobläschen angereicherte Emmi-Dental Ultraschall Zahncreme (hier auch für Kinder erhältlich) sorgt für eine besonders gründliche Reinigung mit Tiefenwirkung.
  • Fresh Professional Zahncreme: Die Millionen von Mikrobläschen dringen durch den Ultraschall auch in kleinste Zwischenräume ein und entfernen nachhaltig Biofilme und Verunreinigungen. Außerdem werden Bakterien und Keime reduziert, ohne Zahnfleisch und Zähne zu reizen.
  • Aufhellende Wirkung: Das ursprüngliche Weiß der Zähne wird auf schonende Weise zurückgebracht.
  • Ideal bei empfindlichem Zahnfleisch, Zahnfleischentzündungen, Implantaten, Zahnspangen und Parodontitis.
  • Das Set enthält neben der Ultraschallzahnbürste eine Ladestation mit Netzteil, drei Aufsätze, eine Ultraschall Zahnpasta und eine Mira-2-Ton Zahnfärbetablette.

Die Emmi-Dental Professional wirkt insgesamt etwas wuchtiger als die Megasonex M8. Dennoch ist sie hochwertig verarbeitet, angenehm leicht und für Erwachsene gut in der Hand zu halten. Die spezielle Ultraschallzahnbürste Zahnpasta (hier auch für Kinder erhältlich) ist mit Mikrobläschen angereichert, die auch in kleinste Zwischenräume eindringen und besonders gründlich reinigen.

Im Vergleich zu anderen Modellen punktet die Emmi-Dent Professional mit einer angenehm niedrigen Lautstärke. Die zusätzlichen Vibrationen lassen sich jedoch nicht abschalten, sodass ein vollkommen geräuschloses Putzen nicht möglich ist.

In verschiedenen Testberichten schneidet die Ultraschallzahnbürste in puncto Reinigungsleistung sehr gut ab. Neben der gründlichen Reinigung wird vor allem die langanhaltende Wirkung gelobt. Tester berichten, dass sich ihre Zähne auch Stunden nach der Reinigung noch sauber und glatt anfühlen.

Ein Amazon-Rezensent schreibt über seine Emmi-Dent Erfahrungen:

“Was soll ich sagen: ich bin begeistert, ja fast schon fasziniert, wie weiß meine Zähne geworden sind. Auch der Plaque und unschöne Beläge an den komplizierten und kaum zugänglichen Stellen ist beinahe vollständig verschwunden. Nach weiteren zwei Wochen habe ich keinen Plaque mehr entdeckt – und ich bin wirklich sehr penibel. Die Zahncreme, die mitgeliefert wurde, schmeckt sehr angenehm und riecht klasse.”

Quelle: Amazon

In diesem Video erfahren Sie noch mehr zur Funktionsweise der Ultraschallzahnbürste:

Die Anwendung der Ultraschall Zahnbürste Emmi-dental Platinum.

Megasonex M8 vs. Emmi-Dental Professional – was ist besser?

In unserem Ultraschallzahnbürste Test haben wir sowohl die Megasonex M8 als auch die Emmi-Dental Professional für gut befunden. Dennoch gibt es einige Vor- und Nachteile der beiden Modelle, die Sie bei Ihrer Kaufentscheidung beachten sollten.

Die Megasonex M8 punktet mit einer schlanken, hochwertigen Verarbeitung. Die Emmi-Dent Professional wirkt etwas klobiger. Für Erwachsene ist dies kein Problem, Kinder könnten mit dem Griff aber unter Umständen Probleme bekommen. Eine gute Lösung sind hier jedoch Bürstenköpfe für Kinder von Emmi-Dental. Ein weiterer Pluspunkt der Megasonex M8 ist das praktische Reiseetui.

Während die Megasonex M8 mit jeder beliebigen Zahnpasta verwendet werden kann, benötigen Nutzer der Emmi-Dental Professional die mit Mikrobläschen angereicherte Emmi-Dental Ultraschall Zahncreme. Ob dies jedoch tatsächlich ein Nachteil ist, bleibt fraglich. Denn am Ende des Tages kann sich die volle Putzleistung tatsächlich nur mit einer speziellen Ultraschallzahnbürste Zahnpasta entfalten. Auch Megasonex empfiehlt dementsprechend seine Megasonex Zahnpasta, die in der Lage ist, den Speichel mit Mikrobläschen aufzuladen.

Ein Amazon-Rezensent schreibt über seine Megasonex M8 Erfahrungen:

“Die Ultraschallzahnbürste ist gut, allerdings wurden die Zahnhälse bei Verwendung der bisherigen Zahnpasta immer empfindlicher. Ich habe mir dann eine Ultraschall Zahncreme bestellt, da ich jeglichen Abrieb vermeiden wollte. Klappt jetzt prima, keinerlei Probleme mehr.”

Quelle: Amazon

Gibt es geeignete Alternativen zur Ultraschallzahnbürste?

Eine Ultraschallzahnbürste muss nicht immer die beste Wahl sein. Auch dann nicht, wenn Sie an empfindlichen Zähnen oder Zahnfleisch leiden. Denn auch Anbieter von regulären Schall- und E-Zahnbürsten haben das Problem längst erkannt und ihre Produkte mit speziellen Putzmodi und Bürstenköpfen ausgestattet. So haben beispielsweise die beiden Marktführer Oral-B und Philips Sonicare besonders weiche Bürstenköpfe und Zahnbürsten mit Putzprogrammen für sensible Zähne im Sortiment.

Auch sollten Sie nicht grundsätzlich davon ausgehen, dass Ihre Zähne mit der Ultraschallzahnbürste am gründlichsten gereinigt werden, nur weil diese die höchste Zahl an Bewegungen aufweist. Auch andere hochwertige elektrische Zahnbürsten bieten eine ausgezeichnete Reinigungsleistung und ein erstklassiges Putzergebnis.

Beachten Sie auch, dass Sie eine gute Schall- oder E-Zahnbürste deutlich günstiger bekommen als eine Ultraschallzahnbürste. Und wenn Sie bereit sind, etwas mehr Geld in ein Premiummodell zu investieren, erhalten Sie zusätzlich einen größeren Funktions- und Ausstattungsumfang und somit ein besseres Preis-Leistungs-Verhältnis.

Unter anderem stellen diese Modelle eine ausgezeichnete Alternative zur Ultraschallzahnbürste dar:

Philips Sonicare DiamondClean Smart

Die Philips Sonicare DiamondClean Smart ist das Premiumprodukt des Marktführers Philips – was sich allerdings auch in einem relativ hohen Preis niederschlägt. Sie punktet mit folgenden Funktionen:

  • 3 intelligente Sensoren und eine App zur Perfektionierung der Putztechnik.
  • 62.000 Bewegungen pro Minute.
  • 5 Reinigungsmodi und 3 Intensitäten.
  • 4 verschiedene Premium-Bürstenköpfe im Set.
  • Die Premium-Bürstenköpfe wählen automatisch den optimalen Modus und die richtige Intensität.
  • Der Leuchtring macht sich bemerkbar, wenn zu viel Druck ausgeübt wird.
  • Stilvolles Ladeglas.
  • Hochwertiges USB-Ladeetui für unterwegs.
  • Antibakterielles Mundspray.
  • Akkulaufzeit: 2-3 Wochen.

Philips Sonicare ProtectiveClean 4300

Deutlich günstiger erhältlich ist die Sonicare ProtectiveClean 4300. Auch dieses Modell punktet mit einer Bürstengeschwindigkeit von bis zu 62.000 Bewegungen pro Minute. Sie verfügt außerdem über die wichtigsten Funktionen wie Drucksensor, Timer, zwei Intensitätseinstellungen und die BrushSync-Technologie.

Der günstige Preis macht sich jedoch bei den Zusatzfunktionen bemerkbar. So verfügt die Sonicare ProtectiveClean 4300 beispielsweise nur über einen Bürstenmodus. Das mitgelieferte Reiseetui ist darüber hinaus nicht zum Aufladen geeignet. Dennoch können wir Ihnen das Modell empfehlen, da es ein ausgezeichnetes Preis-Leistungs-Verhältnis bietet.

Oral-B Pulsonic Slim Luxe 4000 

Ähnlich günstig ist die Oral-B Pulsonic Slim Luxe 4000 des Konkurrenten Braun erhältlich, obwohl es sich um dessen Premiummodell im Bereich der Schallzahnbürsten handelt. Mit drei Putzmodi (tägliche Reinigung, Sensitiv und Aufhellen), rund 31.000 Schwingungen pro Minute und einem Timer (2 Minuten / 30 Sekunden) fällt die Ausstattung eher übersichtlich aus.

Angesichts der erstklassigen Putzleistung bietet die E-Zahnbürste jedoch ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Im Vergleich mit der teuren Philips Sonicare DiamondClean Smart fehlt ihr jedoch ein Drucksensor – außerdem ist die Akkuleistung deutlich schwächer.

Diese Modelle der Oral-B Pulsonic Slim Luxe 4000er-Serie sind verfügbar: 

Oclean X Pro Smart Schallzahnbürste 

Obwohl sich Oral-B und Philips Sonicare ganz klar als Marktführer platziert haben, bieten inzwischen auch andere Hersteller Schallzahnbürsten mit ausgezeichnetem Preis-Leistungs-Verhältnis an. Eine davon ist die Oclean X Pro Smart. Für einen günstigen Preis von unter 50 Euro bietet sie viele praktische Funktionen: 

  • Eingebauter Touchscreen zur Steuerung der Einstellungen.
  • 4 Putzmodi
  • 32 Intensitätsstufen mit bis zu 42.000 Bewegungen pro Minute. 
  • Eine App mit 20 Putzplänen zur Kontrolle und Verbesserung der Technik.
  • Anzeige von „blinden Flecken“ auf dem Display.
  • Ein geräuscharmer Motor. 
  • 40 Tage Akkulaufzeit.
  • 2 Stunden Ladezeit. 

Fazit zu unserem Ultraschallzahnbürste Test

Da es sich bei der Ultraschallzahnbürste um ein relativ neues Produkt mit einer relativ neuen Technologie handelt, gibt es zu den Modellen weniger ausführliche und unabhängige Testberichte als zu den herkömmlichen E-Zahnbürsten. Experten sind sich jedoch einig, dass Ultraschallzahnbürsten Ihre Zähne nicht automatisch besser reinigen, nur weil sie eine extrem hohe Anzahl an Bewegungen aufweisen. Kurz gesagt: Auch hier hilft viel nicht immer viel.

Schallzahnbürste Test: Testsieger 2020 und Modelle im Vergleich
Beide Modelle haben in unserem Schallzahnbürste Test gut abgeschnitten.

Doch auch wenn sich die Putzleistung nicht gravierend von den Premiumprodukten unter den E-Zahnbürsten unterscheiden, haben Ultraschallzahnbürsten durchaus ihre Berechtigung. Aufgrund der erstklassigen Reinigung bei richtiger Anwendung können Sie mit dem Kauf nicht viel falsch machen. Unabhängig von der Beschaffenheit Ihrer Zähne ist zudem keine Ultraschall Zahnbürste schädlich für Ihre Mundgesundheit.

Und möglicherweise stellen Sie tatsächlich fest, dass Ihnen die Ultraschalltechnologie und deren Anwendung deutlich mehr zusagt als die herkömmlichen Technologien. Profitieren können Sie besonders dann, wenn Sie unter empfindlichen Zähnen leiden oder motorisch eingeschränkt sind.

Häufig gestellte Fragen zum Thema Ultraschallzahnbürste

Welche ist die beste Ultraschallzahnbürste?

Da die Ultraschalltechnologie noch neu ist, gibt es derzeit nur zwei bekannte Produkte auf dem Markt: Die Megasonex M8 und die Emmi-Dental Professional. Beide Modelle sind gut bewertet und entscheiden sich nur in einigen Kriterien. So punktet die Megasonex M8 mit einer schlanken, hochwertigen Verarbeitung und einem Reiseetui. Die Emmi-Dental Professional bietet dafür beispielsweise spezielle Zahnbürstenaufsätze und Ultraschall Zahncreme für Kinder an.

Was ist der Unterschied zwischen Schallzahnbürsten und Ultraschallzahnbürsten?

Anstatt einer physischen Putzbewegung verwenden Ultraschallzahnbürsten Ultraschallwellen, um Plaque aufzubrechen. Sie erreichen dabei eine deutlich höhere Geschwindigkeit von etwa 1,5 Millionen Bewegungen pro Sekunde. Dies wird manchmal zusätzlich mit herkömmlichen Schallbewegungen kombiniert. Schallzahnbürsten führen “nur” bis zu 61.000 Bewegungen pro Minute aus.

Ist eine Ultraschallzahnbürste für Kinder geeignet?

Die Handhabung einer Ultraschallzahnbürste ist denkbar einfach – allerdings sind die regulären Bürstenköpfe für kleine Kinderzähne in der Regle zu groß. Einige Hersteller haben hierauf reagiert und bieten spezielle Aufsätze für Kinder an, die mit ihren Schallzahnbürsten kompatibel sind – wie etwa die Bürstenköpfe von Emmi-Dental. Ab dem Teenageralter können die regulären Produkte problemlos benutzt werden.

Für wen ist eine Ultraschallzahnbürste besonders geeignet?

Die Ultraschallzahnbürste kann von allen Altersgruppen ab dem Teenageralter verwendet werden. Besonders geeignet sind Ultraschallzahnbürsten für Menschen mit empfindlichen Zähnen und Zahnfleisch – darunter sind oft auch ältere Menschen. Auch Verbraucher mit Kronen, Brücken oder festen Zahnspangen profitieren von der Ultraschallzahnbürste, da die feinen Mikrobläschen problemlos auch schwer zugängliche Stellen im Mundraum reinigen.

Wie viel kostet eine Ultraschallzahnbürste?

Derzeit gibt es noch nicht viel Konkurrenz auf dem Markt der Ultraschallzahnbürsten. Die beiden großen Anbieter auf dem Markt verlangen zwischen 150 und 200 Euro für ihre Modelle. Die Produkte sind jedoch immer wieder auch im Angebot erhältlich.

Ultraschallzahnbürste Test: Die Vor- und Nachteile der Bürste
4.5 (90%) 2 Stimme(n)

Autor des Artikels
Franziska arbeitet hauptberuflich als Bloggerin und Online Redakteurin. Sie ist spezialisiert auf das Thema Zahngesundheit und unterstützt Dentaly.org seit 2020.
    yeap