DE
de_DEen_GBen_USes_ESfr_FR

Dentaly.org wird von Lesern unterstützt. Wenn Sie über unsere Links einkaufen, erhalten wir evtl. eine Provision, ohne dass Ihnen dadurch Kosten entstehen. Erfahren Sie mehr.

Wie funktioniert eine Schallzahnbürste?

By  Franziska Reichel
Medizinisch überprüft von:  Martina Tomić

Wie funktioniert eine Schallzahnbürste, was ist eine Schallzahnbürste und was sind ihre Vorteile gegenüber der klassischen Handzahnbürste? Hier finden Sie die Antwort.

Die elektrische Zahnbürste hat die klassische Handzahnbürste längst abgelöst. Besonders die Schallzahnbürste ist weiter auf dem Siegeszug im Badezimmer.

Denn sie putzt nicht nur gründlicher, sondern ist auch komfortabel, hygienisch und einfach in der Handhabung. Doch wie funktioniert eine Schallzahnbürste eigentlich genau und was ist ihr Erfolgsgeheimnis?

In diesem Artikel erfahren Sie alles Wichtige rund um die Funktionsweise der Schallzahnbürste. Außerdem erhalten Sie einige Produktempfehlungen, falls Sie selbst gerade auf der Suche nach einer neuen elektrischen Zahnbürste sind.

Was ist eine Schallzahnbürste?

Wie funktioniert eine Schallzahnbürste?
Was ist eine Schallzahnbürste und wie
funktioniert sie eigentlich genau?

Bei der Schallzahnbürste handelt es sich um eine elektrische Zahnbürste. Sie reinigt die Zähne mithilfe von extrem schnellen Bewegungen. Diese werden so oft ausgeführt, sodass sie beim Zähneputzen nur noch als Schwingungen wahrgenommen werden.

Konkret muss sich der Kopf der elektrischen Zahnbürste zwischen 30.000 und 62.000 Mal pro Minute bewegen, damit das Modell als Schallzahnbürste bezeichnet werden darf.

In der Regel werden Schallzahnbürsten mit einem eingebauten Akku angetrieben. Dieser Lithium-Ionen-Akku ist wiederaufladbar und hält bei hochwertigen Modellen bis zu sechs Wochen.

Die Schallzahnbürste kann also auch ohne Ladestation gut transportiert oder mit in den Urlaub genommen werden. Nach wie vor sind auch batteriebetriebene Schallzahnbürsten erhältlich.

Moderne Schallzahnbürsten sind häufig mit verschiedenen Features ausgestattet – dazu gehören beispielsweise eine Andruckkontrolle oder verschiedene Putzprogramme.

Premiummodelle verfügen in der Regel über eine Bluetooth-Funktion. Somit kann die Schallzahnbürste mit dem Smartphone verbunden werden. Über die vom Hersteller zur Verfügung gestellte App lässt sich beispielsweise der Putzfortschritt kontrollieren – außerdem gibt es Tipps, damit Sie die Schallzahnbürste richtig benutzen und eine optimale Zahnreinigung erzielen.

Für Kinder werden häufig Challenges zur Verfügung gestellt, die das Zähneputzen zu einem spannenden und belohnenden Erlebnis machen sollen.

Wie funktioniert eine Schallzahnbürste?

Die Technologie der Schallzahnbürste beruht auf 30.000 bis 62.000 seitlichen Borstenschwingungen pro Minute. Die dadurch entstehenden Vibrationen sorgen für eine extrem effektive Putzwirkung.

Elektrische Zahnbürste mit App
Moderne Schallzahnbürsten lassen sich mit Apps verbinden.

Anders als bei der Handzahnbürste bewegt sich der Bürstenkopf nicht von oben nach unten, sondern gleitet über die Zähne. Die Borsten sind außerdem so fein, dass sie hundertmal schneller vibrieren als die einer Handzahnbürste.

Die Schallzahnbürste erreicht ihre extrem hohe Frequenz, indem sie anstatt mit einem Elektromotor mit einem Schallwandler arbeitet. Dieser erzeugt die Schwingungen, die dann direkt auf den Bürstenkopf übertragen werden.

Die Reinigung der Zähne erfolgt dann durch die Bewegung des Bürstenkopfes (Vibration) und nicht – wie oft angenommen – durch den Schall. Die erzeugten Schallwellen und die damit einhergehende Flüssigkeitsströmung bieten wiederum den Vorteil, dass auch schwer zu erreichende Zahnzwischenräume gründlich gereinigt werden können.

Beim Putzen selbst ist es wichtig, die Schallzahnbürste nur minimal anzudrücken. Aufgrund der hochfrequenten Auf- und Abbewegung ist auch keinerlei Kraftaufwand erforderlich.

Welche Vorteile bietet die Funktionsweise der Schallzahnbürste?

Durch die Vibrationen der Schallzahnbürste werden sowohl die Zahnoberflächen als auch die Seiten gründlich und sanft gereinigt. Die dynamische Flüssigkeitsströmung sorgt dafür, dass auch schwer zu erreichende Zahnzwischenräume von Plaque und Bakterien befreit werden.

Da nur minimaler Druck ausgeübt werden muss, wird das Zahnfleisch nicht gereizt. Dies reduziert wiederum das Risiko für eine Zahnfleischentzündung deutlich.

Verschiedene klinische Studien beweisen, dass elektrische Zahnbürsten deutlich effektiver arbeiten als klassische Handzahnbürsten. Sie bieten außerdem einen höheren Komfort, da die Zahnbürste nur an die Zähne gehalten muss und keine schrubbenden Bewegungen notwendig sind.

Welche Schallzahnbürste ist empfehlenswert?

Der Vorreiter auf dem Markt der Schallzahnbürsten ist ganz klar Philips Sonicare. Zu den empfehlenswerten und gut bewerteten Modelle aus unterschiedlichen Preisklassen gehören:

Die Philips Sonicare DiamondClean Smart.

Auch Oral-B, der größte Konkurrent von Philips Sonicare – hat einige empfehlenswerte Schallzahnbürsten im Angebot:

Weitere Informationen rund um diese und andere Modelle finden Sie in unserem umfangreichen Schallzahnbürsten Test. Sie suchen nach weiteren Alternativen? Sehen Sie sich auch unseren Emmi Dent Testbericht an.

FAQs zum Thema: Wie funktioniert eine Schallzahnbürste?

Können Schallzahnbürsten die Zähne schädigen?

Bei sachgemäßer Anwendung können Schallzahnbürsten die Zähne nicht schädigen. Sie sollten jedoch darauf achten, dass der Zahnbürstenkopf weich genug für Zähne und Zahnfleisch ist.

Beim Putzen ist es außerdem wichtig, keinen Druck auszuüben. Um die optimale Funktionsweise der Borsten zu gewährleisten, sollte der Bürstenkopf alle drei Monate gewechselt werden.

Welche ist die beste Schallzahnbürste?

Mit einer Gesamtnote von 1,8 ist die Philips Sonicare DiamondClean Smart die Top-Empfehlung von Stiftung Warentest und wird in Reinigungsleistung, Akkulaufzeit und Ausstattung mit “sehr gut” bewertet.

Deutlich günstiger, aber ebenfalls empfehlenswert sind die Philips Sonicare ProtectiveClean 5100 oder die Oral-B Pulsonic Slim Luxe 2000.

Was ist besser: Schallzahnbürste oder Handzahnbürste?

Verschiedene klinische Studien beweisen, dass elektrische Zahnbürsten deutlich effektiver arbeiten als klassische Handzahnbürsten. Sie bieten zudem einen höheren Komfort und reinigen sanfter.

Da die Zahnbürste nur an die Zähne gehalten werden muss, sind keine schrubbenden Bewegungen notwendig sind.

Der Vorteil einer Schallzahnbürste ist, dass sie nur minimalen Druck benötigen und somit eine sanfte Reinigung für Menschen mit empfindlichem Zahnfleisch bieten.

Einige Hersteller bieten spezielle Zahnpasta für Schallzahnbürsten an. Sie können jedoch jede beliebige Zahncreme verwenden, die keine Abrieb- oder Schmirgelstoffe hat.

Lesen Sie auch unsere Artikel Schallzahnbürste oder rotierend oszillierende ZahnbürstePhilips oder Oral B – Welche elektrischen Zahnbürsten sind besser?

Wie funktioniert eine Schallzahnbürste?
5 (100%) 1 Stimme(n)


Autor des Artikels
Franziska arbeitet hauptberuflich als Bloggerin und Online Redakteurin. Sie ist spezialisiert auf das Thema Zahngesundheit und unterstützt Dentaly.org seit 2020.
Medizinisch überprüft von:
Martina ist Doktor der Zahnmedizin, führt seit 2021 eine private Zahnarztpraxis und hat 3 Jahre Erfahrungen als medizinische Autorin.
Quellen

Stiftung Warentest: 59 elektrische Zahnbürsten im Test

Klocke, Astrid, David Sonntag, and Thomas Beikler: „Elektrische Zahnbürste – gibt es etwas Neues?“