Wenn der Zahn abgebrochen ist, muss es schnell gehen

Manchmal geht es sehr schnell. Ein Zusammenprall an einer Häuserecke, ein Sturz mit dem Rad oder sogar eine Schlägerei und schon ist ein Zahn abgebrochen.

Oder es ist nur ein kleines Stück vom Schneidezahn abgebrochen. Manchmal kommt es auch vor, dass Karies oder eine Wurzelkanalbehandlung die Stabilität eines Zahnes deutlich verringert, sodass er beim Kauen ebenfalls brechen kann. Dies kommt besonders häufig beim Backenzahn vor.

Wenn ein abgebrochener Zahn noch zu retten ist, weil Sie das abgebrochene Stück noch haben, dann kann man diesen Teil mit Zahnkleber wieder. Doch hierfür muss es schnell gehen und umgehend ein Zahnarzt aufgesucht werden. Bei Dentaly.org haben wir zusammengefasst, in welchen Fällen der eigene Zahn wieder eingesetzt werden kann und was dabei zu beachten ist.

Ist ein abgebrochener Zahn ein Notfall oder nicht?

Bereitschaftsdienst beim Zahnarzt, wenn Ihr Zahn abgebrochen ist.
Auch im Notfall für Sie da: Eine Zahnarztpraxis in der Nähe. Ob Zahnprothese kleben und mit Zahnkleber das Stück am Zahn wieder befestigen- Sie können mit Hilfe rechnen.

Grundsätzlich ist zu unterscheiden, ob ein abgebrochener Zahn als Notfall zu verstehen ist oder nicht. Diese Unterscheidung können Sie relativ leicht selbst treffen:

Stück vom Zahn abgebrochen

Wenn beispielsweise nur eine kleine Ecke am Schneide – Zahn abgebrochen ist, Sie keine Schmerzen haben und auch kein Blut austritt, handelt es sich in der Regel nicht um einen Notfall.

Gelockerte Zähne

Alle anderen Fälle deuten hingegen auf einen Notfall hin. Zum Beispiel auch dann, wenn ein oder mehrere Zähne sich nach dem Unfall gelockert haben und bei Berührungen stark schmerzen. In diesen Fällen sollten Sie schnell einen zahnärztlichen Notdienst aufsuchen.

Bei diesen Symptomen nach einem Unfall unmittelbar einen Zahnarzt aufsuchen

• Backenzahn oder Schneidezahn schmerzt langfristig und bei Berührung
• Backenzahn oder Vorderzahn wackelt und/oder blutet am Zahnfleisch
• Blut tritt aus der Bruchkante aus, dann ist das Zahnmark verletzt

1. Hilfe – abgebrochener Zahn

Kommt es zu einem Unfall und es ist ein Stück vom Zahn abgebrochen, sollten Sie Erste Hilfe für Ihren Zahn leisten. Wie bei allen Unfällen gilt jedoch als Regel Nummer 1, dass Sie Ruhe bewahren und nicht in Panik ausbrechen. Denn in nahezu allen Fällen besteht kein Anlass zur Sorge. Im Zahnbereich lässt sich heutzutage fast alles wieder reparieren.

Stillen Sie daher zunächst einmal die Blutung, sofern denn überhaupt Blut aus dem abgeschlagenen Zahnstumpf oder dem umliegenden Zahnfleisch austritt. Dies geht sehr gut, indem Sie sanft auf einen Mullverband oder ein Stofftaschentuch beißen. Gleichzeitig sollten Sie die betroffene Stelle von außen kühlen, um eine Schwellung zu vermeiden. Berühren Sie jedoch keinesfalls die offene Stelle der verbliebenen Zahnwurzel. Sonst besteht die Gefahr, dass intakte Zellen zerstört werden oder Keime in die offene Wunde gelangen.

Erst im Anschluss suchen Sie, ob ein Stück abgebrochener Zahn zu finden ist. Wenn Sie ihn finden können, reinigen Sie ihn unter klarem Wasser. Für den Transport zum Zahnarztnotdienst sollte der Zahn jedoch nicht einfach in ein Taschentuch gewickelt werden. Idealerweise wird eine Zahnrettungsbox verwendet, die in Apotheke erhältlich ist. Hier hält sich der Zahn bis zu 24 Stunden. Doch wenn keine Apotheke in der Nähe ist, hilft es auch, das Stück vom Zahn in frischer und gekühlter H-Milch (1-2 Stunden), Kochsalzlösung oder eigenem Speichel (je bis zu 30 Minuten) zu transportieren. Es ist jedoch nicht möglich, den Zahn zu lange in Milch oder auch in der Zahnrettungsbox zu verwahren. Die Kassenzahnärztliche Bundesvereiniung rät außerdem davon ab, den Zahn in der eigenen Mundhöhle zu transportieren, da hier Verschluckungsgefahr besteht.

Abgebrochener Zahn – Welche Schritte sind nötig:

• Durch Beißen auf eine Mullbinde oder ein Stofftaschentuch die Blutung stillen
• Die betroffene Stelle von außen kühlen, um eine Schwellung zu verhindern
• Das abgebrochene Zahnstück suchen und unter klarem Wasser ausspülen
• Zahnstück in einer Zahnrettungsbox oder in H-Milch zum Notfallzahnarzt transportieren

Verschiedene Möglichkeiten, wenn nur kleine Ecken der Zähne abbrechen

Langzeitschäden nach Zahnverletzung- Schneidezahn abgebrochen
Bei Heranwachsenden kann solch ein Zahnunfall zu Langzeitschäden führen

Wie beim Patienten auf unserem Foto an der Seite kommt es häufig vor, dass nur eine kleine Ecke vom Zahn abgebrochen ist. Das ist in erster Linie ein ästhetisches Problem und sieht einfach nicht schön aus. Es ist aber nicht weiter schlimm und verursacht keine Schmerzen. In diesen Fällen können Sie einen zeitnahen Termin vereinbaren und der Zahnarzt wird die fehlende Ecke durch eine zahnfarbene Kompositmodellierung schließen können. Bei eventuellen scharfkantigen Stellen gilt es jedoch, besonders vorsichtig zu sein, damit Sie sich nicht aus Versehen in die Zunge schneiden. Ein zuckerfreier Kaugummi kann hier hilfreich sein, um die Kante abzudecken.

Was tun, wenn nicht nur ein kleines Stück vom Zahn abgebrochen ist

Das Problem nach einem Unfall, bei dem ein Stück vom Zahn abgebrochen ist, liegt auch darin, dass man unter Umständen nicht den gesamten Bruch erkennen kann. Es kann zum Beispiel sein, dass zwar nur eine kleine Ecke gebrochen ist, der Zahn selbst jedoch wackelt und schmerzt, Hier muss der Zahnarzt überprüfen, ob vielleicht auch die Zahnwurzel etwas abbekommen hat. Es besteht eventuell die Notwendigkeit einer Zahnwurzelbehandlung.

Abgebrochener Zahn noch vorhanden

Wiedereinsetzen des abgebrochenen Zahns
Ein abgebrochener Zahn kann nur dann mit Zahnkleber versehen werden, wenn der Zahnstumpf sauber und von Speichel und Blut befreit ist.

In den Fällen, in denen ein größeres Stück vom Zahn abgebrochen ist, kommt es besonders auf eine sichere Aufbewahrung und Schnelligkeit an. Denn nur in einem Zeitraum von wenigen Stunden nach dem Unfall kann der eigene Zahn wieder eingesetzt werden. Wenn beim Bruch das innen liegende Zahnmark erreicht wurde, blutet die verbliebende Zahnwurzel bzw. der Stumpf stark. Doch eine Wiederherstellung ist in den meisten kein Problem.

Dazu isoliert der Zahnarzt zunächst den betroffenen Zahnstumpf, um ihn von Blut und Speichel zu isolieren. Es folgt eine gründliche Reinigung der Wurzel und die gebrochene Zahnkrone kann wieder angeklebt werden. Diese Schritte werden in der Notfallpraxis durchgeführt. Da ein solcher Zahn jedoch nicht uneingeschränkt belastet werden kann, werden Patienten danach häufig wieder zu ihrem Hauszahnarzt geschickt, der zum Beispiel mit einem Glasfaserstift auf der Rückseite des Zahns zusätzliche Stabilität gewährleisten kann.

Im Video erklärt der Zahnarzt, wie er eine gebrochene Zahnwurzel wieder befestigt.

Zahnarzt erklärt Vorgehen, wenn Zahn abgebrochen ist

In manchen Fällen lässt sich der eigene Zahn nicht mehr verwenden

Wenn der Zahn komplett gebrochen ist, sollte er schnell zum Notfallzahnarzt gebracht werden. Unter Umständen kann es aber dennoch sein, dass der Zahnarzt ihn nicht mehr einsetzen kann. Das ist beispielsweise dann der Fall, wenn das im Kiefer verbliebene Stück vom Zahn zu klein ist, um eine ausreichende Stabilität zu gewährleisten. Bei Karies ist die Stabilität nicht gewährleistet, da bereits im Inneren zu viel Zahnsubstanz verschwunden ist. In solchen Fällen wird der Zahnarzt die verbliebenen Stücke aus dem Mundraum entfernen und ein Implantat oder eine Brücke einsetzen. Auch ausgetrocknete und falsch transportierte Zähne sind leider unbrauchbar, um sie wieder einzusetzen. Erst recht gibt es Probleme, wenn der Patient selbst versucht hat, den abgebrochenen Zahn selbst wieder einzusetzen. So etwas kann nur von einem Fachmann erledigt werden.

Abgebrochener Zahn ist noch vorhanden, das Stück kann aber nicht genutzt werden weil:

• Es ausgetrocknet oder falsch transportiert wurde
• Das im Kiefer verbliebene Stück Zahnwurzel zu klein ist
• Zu lange gewartet wurde, bis ein Zahnarzt aufgesucht wurde
• Versucht wurde, die Zähne selber zu reparieren

Unbehandelte gebrochene Zähne führen zu langfristigen Komplikationen

Von innen zerstörter Zahn durch Karies
Feine Risse oder ein Bruch eröffnen den Weg für Karies und Bakterien in das Zahninnere

Es kann natürlich sein, dass der Bruch eines Zahns bei einem Zusammenstoß zwar bemerkt wird, jedoch kein Handlungsbedarf gesehen wird. Vielleicht ist es nur ein kleiner Riss. Weder schmerzt der Zahn, noch wackelt oder blutet er. Das Problem könnte jedoch langfristig schwere Folgen haben. Denn in solchen kleinen Rissen im Zahn sammeln sich vermehrt Bakterien an. Karies kann hier sehr leicht entstehen. Es empfiehlt sich daher durchaus, den Riss im Zahn von einem Zahnarzt schließen zu lassen, bevor er kariös wird oder sogar ganz abbricht. In besonders schlimmen Fällen kann es durch den winzigen Riss ins Innere des Zahns auch zu einer Entzündung des Zahnnervs kommen. Dies wiederum hätte eine aufwendige Zahnwurzelbehandlung zur Folge.

Ist ein Zahn abgebrochen können Kosten entstehen

Kosten, die bei einem abgebrochenen Zahn entstehen können, sind sehr unterschiedlich. Meistens richten sie sich nach der Art der Behandlung. Kleinere Korrekturen können eventuell von der Krankenkasse übernommen werden. Ist jedoch ein Zahnersatz, wie beispielsweise eine Krone, Brücke oder sogar ein Implantat nötig, gelten dieselben Kosten, wie sie auch bei anderen Ursachen auftreten würden. Beispielsweise wird eine Krone von Krankenkassen in der Regel mit 50 % bezuschusst. Der Eigenanteil liegt hier dann trotzdem noch bei rund 300 bis 600 €. Allerdings sprechen wir hier von kariesbedingt gebrochenen Zähnen.

Denn der größte Unterschied bei den „Zahn abgebrochen“ –  Kosten besteht im Falle eines Unfalls. Gerade dann, wenn es sich um Fremdverschulden handelt, kommt vielleicht die Haftpflichtversicherung des Unfallgegners für die Kosten auf. Ansonsten ist auch die eigene Unfallversicherung ein möglicher Ansprechpartner. In jedem Falle empfehlen wir dringend, dass der Zahnarzt eine umfassende Dokumentation der entstandenen Schäden anfertigt, welche Sie im Anschluss bei der entsprechenden Versicherung einreichen und eine finanzielle Entschädigung geltend machen können.

Zahnkleber

Der Zahnkleber ist heutzutage praktisch notwendig, wenn es darum geht einen Zahn wieder anzukleben. Die Zusammensetzung ist zahnfreundlich, da man die Formeln dieser Kleber in den letzten Jahren stark verbessert hat.

Zahnprothesen kleben

Träger einer Zahnprothese können den Zahnkleber auch nutzen und den gebrochenen Zahnersatz selbst kleben. In einem Notfall kann sich der Patient daher selbst helfen. Trotzdem sollte der Zahnarzt für die endgültige Reparatur sorgen und den Patienten vorher zeigen, wie das Ganze funktioniert.

Abgebrochener Zahn – Die wichtigsten Infos im Überblick

Notfall1. HilfeTransportBehandlung beim Arzt
Kleine Ecke / Riss Nein Nicht nötig Nicht nötig Riss versiegeln, ästhetische Korrektur
Größeres Stück ohne Blutung Wahrscheinlich Von außen kühlen Transportbox aus der Apotheke, in H-Milch, Speichel oder Kochsalzlösung Wiedereinsetzen und eventuell stabilisieren
Größeres Stück mit Blutung Ja Blutung stillen, von außen kühlen Transportbox aus der Apotheke, in H-Milch, Speichel oder Kochsalzlösung Zahnmark reinigen, eventuell Wurzelkanalbehandlung, Wiedereinsetzen und stabilisieren

Zusammenfassung

Backenzahn

Ist der Backenzahn abgebrochen, dann liegt ein wahrer Notfall vor und Sie müssen zum Zahnarzt gehen, denn Sie können mit einem beschädigten Backenzahn nichts Essen, da der Zahn weiter brechen könnte. Es können ausserdem Bakterien in das entstandene Loch eindringen.

Schneidezahn abgebrochen

Wenn ein Stück des Schneidezahns abgebrochen ist, dann müssen Sie zum Zahnarzt, aber nicht in den Notdienst. Entweder Sie haben das abgebrochene Stück noch und man kann es mit Zahnkleber wieder festmachen oder Sie bekommen eine Art Füllung oder ein Veneer an den Zahn geklebt. Auf jeden Fall ist diese Behandlung nicht so dringend und Sie können warten, bis Ihr Zahnarzt seine Sprechstunde hat.

Fazit

 

Wer schnell handelt, kann seinen Zahn ohne sichtbare Spuren wiederherstellen lassen, selbst wenn ein großes Stück vom Zahn abgebrochen ist
Nach dem Einsetzen des abgebrochenen Zahns wieder Lächeln

Wir von Dentaly.org hoffen, dass wir Sie mit unserem Beitrag etwas beruhigen konnten, wenn durch einen Unfall ein Stück von Ihrem Zahn abgebrochen ist. Wie wir aufzeigen konnten, lässt sich in den allermeisten Fällen das abgebrochene Stück Zahn wieder einsetzen, sofern es schnell und sicher zu einem Notfallzahnarzt gebracht wurde.

Wenn Ihr Zahn gar nicht gebrochen ist, sondern nur Löcher aufweist, dann ist wahrscheinlich unser Beitrag über Zahnfüllungen genau richtig für Sie. Auf unserer Webseite finden Sie aber auch kosmetische Artikel, in denen es beispielsweise um professionelle Zahnreinigungen geht. Schauen Sie sich doch ruhig einmal etwas bei uns um. Wir würden uns freuen, Ihnen bei allen Fragen rund um die Zahngesundheit zur Seite stehen zu können.

Wenn der Zahn abgebrochen ist, muss es schnell gehen
5 (100%) 3 Stimme(n)

Quellen