Ratgeber zum Schließen der Zahnlücke

Lächeln mit Zahnlücke. Wie hoch sind die Kosten für das Zahnlücke schließen?
Mut zur Lücke haben die Wenigsten. Es gibt verschiedene Methoden um die Zahnlücke zu schließen.

Sie haben eine Zahnlücke und suchen eine geeignete und preiswerte Maßnahme für Zahnersatz? Besonders im Bereich der Frontzähne ist ein fehlender Zahn sehr auffällig.

Um dem Gegenüber den Blick auf die Zähne zu verwehren, trauen sich die Betroffenen oft nicht, den Mund zu öffnen und herzlich zu lachen.

Die Experten von Dentaly.org haben sich sehr viel Mühe gegeben, um geeignete Maßnahmen für Sie zu finden, die Kosten für das Zahnlücke schließen herauszufinden und generell alles Wichtige über dieses Thema zusammenzufassen.

Die Zahnlücke

Ein fehlender Zahn ist vielen Betroffenen ein Dorn im Auge, besonders im Frontzahnbereich. Wenn Zähne durch einen Unfall, eine chronische Zahnfleischerkrankung, Gewalteinwirkung, Mangelernährung, vorangegangene mangelnde Mundhygiene oder durch eine genetische Nichtanlage fehlen, dann gibt es heutzutage jegliche Methode zum Zahnlücke schließen. Auf die verschiedenen Methoden werden wir im Artikel noch eingehen.

Die Folgen eines fehlenden Zahnes

Eine Zahnlücke kann zu folgenden Problemen führen:

  • Verändertem Biss
  • Kopfschmerzen
  • Nackenschmerzen
  • Zur Rückbildung des Kieferknochens (durch die Nichtbelastung)
  • Die direkten Nachbarzähne können in die Lücke kippen

Diese Folgen sollten dringlichst vermieden werden, indem die Lücke unter der Voraussetzung eines gesunden Zahnhalteapparates geschlossen wird. Die moderne Zahnmedizin wartet hier mit Lösungen auf, die wir im Folgenden erläutern.

Methoden zum Schließen der Zahnlücke

Brücken

Methoden zum Schließen der Zahnlücke
Die Zahnlücke schließen mit einer Brücke ist eine effektive Methode bei der die Zähne abgeschliffen und überkront werden.

Brücken können bis zu vier fehlende Zähne ersetzen. Wie der Name bereits andeutet überbrückt die Zahnbrücke die Lücke im Mund. Wie bei einer echten Brücke, benötigt die Brücke zwei Pfeiler, an denen das künstliche Material fixiert werden kann.

Die meisten Zahnbrücken zählen zum festsitzende Zahnersatz. Die Lebensdauer von Zahnbrücken kann zwischen fünf bis fünfzehn Jahre betragen, wobei moderne Varianten länger halten können.

Sie werden fest in den Kiefer eingebracht und können aus verschiedenen Materialien bestehen, wobei sich zahnfarbene Keramik sehr dezent zwischen den verbliebenen Zähnen einreiht. Goldlegierungen sind eher auffällig.

Material:

  • Metall
  • Goldlegierungen
  • Metall-Keramik-Kombination (Voll- oder Teilverblendung)
  • Vollkeramik

Um die Brücke zu befestigen, müssen die betroffenen Nachbarzähne beschliffen und überkront werden. Voraussetzung dafür ist, dass die Nachbarzähne gesund und frei von Karies sind, da sie voraussichtlich noch lange im Mund verbleiben.

Sie interessieren sich für das Thema Wurzelbehandlung? Erfahren Sie hier alles über den entzündeten Zahnnerv und was man tun kann, um Ihre Schmerzen vergehen zu lassen.

Klebe- oder Adhäsivbrücke

Eine beliebte Methode stellt die Adhäsivbrücke dar. Auch als Marylandbrücke bekannt, wird diese Brückenart mittels eines Befestigungskunststoffs an die säuregeätzte Schmelzoberfläche von Pfeilerzähnen geklebt. Sie besteht aus einem Metall- oder Keramikgerüst.

Im Frontzahnbereichs des Oberkiefers und im Seitenzahnbereich kann nur ein Zahn ersetzt werden.

Eine Zahnlücke im Bereich der Schneidezähne: Im Frontzahnbereich des Unterkiefers können bis zu vier Schneidezähne ersetzt werden, sofern die Zähne in einer geraden Linie stehen. Die Pfeilerzähne, die beklebt werden, müssen gesund sein und genug Zahnschmelz aufweisen. Kleinere Füllungen dürfen die Pfeilerzähne jedoch aufweisen. Diese werden vor dem Kleben speziell konditioniert oder behandelt.

Sollte der Patient unter nächtlichem Zähneknirschen leiden, dann muss dies aufgrund der nächtlichen Zusatzbelastung berücksichtigt werden.

  • Vorteil: Wenn nur eine Zahnlücke besteht, dann braucht es nur einen Nachbarzahn zur Verankerung, der beschliffen werden muss. Es braucht auch kein Kieferknochenaufbau oder andere aufwendige Behandlungen.
  • Nachteil: Nur für fehlende Einzelzähne geeignet im Oberkieferbereich. Die Voraussetzung zur Verwendung des Nachbarzahnes ist, dass er vollständig gesund sein muss, d.h. frei von Karies und Parodontose, sein sollte. Für das Kleben ist es zudem nötig, dass der Pfeilerzahn genügend Zahnschmelz aufweist.
Die Zahnlücke der Schneidezähne schließen mit einem Implantat macht sehr viel Sinn.
Das Zahnimplantat ist eine geeignete Methode um die Zahnlücke zu füllen.

Implantate

Bei größeren Defekten kann der Zahnarzt Zahnimplantate als Pfeiler einbringen. Implantate ersetzen die fehlende Zahnwurzel und werden dann verwendet, wenn eine Brücke keinen Sinn macht, da die Nachbarzähne nicht gesund oder nicht vorhanden sind. Die Implantate sind die Anker für Kronen oder Brücken, die im Anschluss aufgesetzt werden.

Für die Implantation muss der Zahnarzt in den Kieferknochen bohren. Normalerweise reicht dafür eine örtliche Betäubung aus. Mit Zahnschmerzen hat der Patient während des Eingriffs nicht zu rechnen. Die Vollnarkose kann jedoch eine Option für Patienten mit großer Angst sein. Ist nicht genug Kieferknochen vorhanden, dann muss zuvor ein Kiefernkochenaufbau vorgenommen werden, was Wochen bis Monate dauern kann.

Nachdem die Implantate in den Knochen gesetzt wurden, dauert es einige Wochen, bis sie mit dem Knochen verwachsen sind. Dieser Vorgang wird als Osseointegration bezeichnet. Um mehrere Zähne abzudecken, kann eine Brücke auf die Implantate gesetzt werden. Ist es nur ein Zahn wird eine Krone aufgesetzt. Hier gibt es diverse Materialien, die zur Auswahl stehen und sich preislich doch sehr unterscheiden.

  • Vorteil: Zahnimplantate sind einfach langlebig und sehr stabil. Man braucht sich für die nächsten Jahre keine Sorgen mehr zu machen.
  • Nachteil: Ältere Patienten leiden häufig unter Osteoporose, die sich auch am Kieferknochen zeigt. Bei zu starker Belastung auf den Knochen (z.B. beim Bohren) kann der Kiefer brechen. Um eine Brückenbehandlung bei diesen Patienten zu ermöglichen, kann Knochengewebe aus einem anderen Körperteil entnommen und in den Kiefer eingebracht werden. Diese Behandlung macht jedoch eine Vollnarkose notwendig. Es gibt jedoch auch andere Methoden zum Aufbau, die Sie in diesem Artikel studieren können. Der Kieferknochenaufbau kann aufwendig und zeitintensiv sein. Implantante sind kostspielig. Daher wäre zu überlegen, ob diese Behandlung im europäischen Ausland mehr Sinn machen würde. Zum Beispiel in Ungarn ist man sehr versiert mit Zahnimplantaten und der Patiente spart bis zu 70 %. Auch in Tschechien und in Polen können die Einsparungen sehr hoch ausfallen.

Sie interessieren sich für eine professionelle Zahnreinigung? Erfahren Sie hier alles über dieses Thema.

Klammerprothesen

Kostenvoranschlag durch Fotos
Röntgenaufnahmen des Gebisses zeigen direkt die Zahnlücken, die es zu schließen gilt.

Teilprothesen können bei mehreren fehlenden Zähnen verwendet werden. Die Prothese ist herausnehmbar und wird durch Klammern an den benachbarten Zähnen befestigt.

  • Der Vorteil: Die Teilprothese ist beliebig erweiterbar, sollten weitere Zähne ausfallen. Die Zähne müssen in der Regel nicht beschliffen werden.
  • Der Nachteil: Die Klammern können auf Dauer leichte Schäden an den Nachbarzähnen verursachen. Da Teilprothesen nicht fest mit dem Kiefer oder anderen Zähnen verbunden sind, können diese beim Kauen verrutschen.

Teleskopprothesen

Sie sind der Rolls Royce unter den Teilprothesen. Die Teleskopprothesen sitzen auf Teleskopkronen, bestehen also aus festsitzenden und herausnehmbaren Elementen, was als kombinierter Zahnersatz bezeichnet wird. Hierbei werden die Zähne neben der Lücke beschliffen und mit einer Teleskopkrone ummantelt, die wiederum aus einer inneren und einer äusseren Krone besteht.

  • Vorteil: Diese Art von Zahnersatz zeichnet sich durch längere Haltbarkeit und bessere Ästhetik aus im Vergleich zu anderen Teilprothesen.  Das Gute an Teleskopprothesen ist, dass auch sie um weitere fehlende Zähne erweitert werden können. Ausserdem sind sie leicht einzusetzen.
  • Nachteil: Der Preis höher im Vergleich zu anderen Teilprothesen und die Zähne müssen beschliffen werden.
Die Kosten zum Füllen einer Zahnlücke können stark variieren.
Die Anzahl der Zahnlücken ist entscheidend für die Kostenkalkulation.

Geschiebeprothesen

Auch bei dieser Teilprothese werden die benachbarten Zähne überkront und erhalten ein spezielles Feder-Nut-System, auf das die Prothese geschoben wird. Dadurch ist ein guter Sitz der Prothese garantiert und beim Kauen kann nichts verrutschen. Eine Erweiterung ist allerdings eher aufwendig. Oft muss direkt eine neue Prothese hergestellt werden.

  • Vorteil: Guter Sitz. Kieferknochenaufbau und komplizierte Verfahren sind nicht nötig.
  • Nachteil: Die Nachbarzähne müssen überkront werden und es ist kompliziert eine Erweiterung auf neue, fehlende Zähne zu machen. Oft muss dann eine neue Prothese angefertigt werden.

Kosten für Zahnlücke schließen

Die entstehenden Kosten um die Zahnlücke zu schließen sind in diesem Fall schwierig zu erörtern, da es darauf ankommt, welche Methode für welche Lücke verwendet wird. Wir haben hier im Groben die Kosten zusammengefasst:

Methode Kosten
Veneers 500 € und 5000 € je nach Anzahl und Größe
Invisalign 3500 € und 8500 € je nach Anzahl der Alignerschienen
Lippenbändchen Korrektur 50 € - 120 €
Zahnspange Sehr unkonkret, was daran liegt welche Spange und 500 € - 2000 €
Zahnbrücke 500 - 3000 € je nach Anzahl der Zähne
Teilprothese 500 € (die reguläre mit Klammern) bis 5000 € (bei Teleskopprothesen aufgrund der Doppelkronen)
Implantat 2000 - 3400 € Einzelimplantat Frontzahn
Titanimplantat 1750 € - 2800 € Einzelimplantat, Seitenzahn Oberkiefer 2000 € - 3400€ Einzelimplantat Frontzahn Oberkiefer
2 Einzel-Implantate plus Brücke Ab 4.000 €

Was bezahlt die Krankenkasse?

Gesetzlich Versicherte haben seit dem 1. Januar 2005 im Rahmen der Zahnversorgung mit Zahnersatz (Kronen, Brücken, Prothesen, implantatgestützter Zahnersatz) Anspruch auf befundbezogene Festzuschüsse. Befundbezogene Festzuschüsse sind auf die prothetische Regelversorgungen bei bestimmten Befunden bezogen. Die Regelversorgung bezieht sich auf den Befund, der in der Mehrzahl der Fälle zur Behandlung geeignet ist.

Bei Zahnbrücken liegt der Festzuschuss der Krankenkasse bei circa 50 Prozent und kann sich bei einem geführten Bonusheft entsprechend erhöhen. In Deutschland zählen einspannige Adhäsivbrücken mit Keramikgerüst zum Ersatz von einzelnen oder zwei Zahnlücken der Schneidezähne zur Regelversorgung. Die vollkeramischen Adhäsivbrücken können als gleichartige Versorgung innerhalb der gesetzlichen Krankenversicherung bezuschusst werden.

Im europäischen Ausland gewährt die Krankenkasse den selben Zuschus. Daher ist es ratsam in Ungarn, in Polen, oder in der Dentalprime Klinik in Bulgarien anzufragen, wenn es zum Beispiel um Implantate geht.

WAS IST EIN DIASTEMA?

Die Zahnlücke der Schneidezähne

Zahnlücke der Schneidezähne bei Madonna
Die Zahnlücke von Madonna ist wohl für viele Menschen sexy. Es ist somit unnötig für einige Mädchen, die dem Trend gerne folgen, diese kleine Zahnlücke zu schließen.

Es gibt noch eine andere Art von Zahnlücke, bei der kein Zahn fehlt, sondern eine große Lücke zwischen zwei benachbarten Zähnen besteht. Genannt wird diese Lücke Diastema oder Zahnspalt. Als Beispiel zu nennen sind Stars mit Zahnlücke wie Madonna, Seal und Vanessa Paradis, die genau an den Frontzähnen im Oberkiefer diese Lücke haben. In der Regel betrifft ein Diastema die vorderen Schneidezähne des Oberkiefers oder des Unterkiefers. Die Ursache kann einerseits angeboren sein oder andererseits durch zuviel Platz im Kiefer entstehen.

Eine natürliche Lücke zwischen den Zähnen ist normalerweise nicht pathologisch und sehr selten ein funktionelles Problem. Aus ästhetischer Sicht kann es ein Problem sein, diese Lücke zu haben. Die Zahnlücke von Madonna ist jedenfalls eher sexy als unschön, aber der Abstand zwischen den beiden Zähnen kann durchaus größer sein und die Patienten greifen zu kieferorthopädischen Maßnahmen wie einer Zahnspange.

Model mit Zahnlücke

Seitdem es mehrere Stars gibt, die solch eine Zahnlücke haben, sucht man in der Foto- und Modebranche sehr oft Models, die solch ein Diastema haben, da dieser Trend als süß und sexy gilt. Teenager wünschen sich sogar ein Diastema weil sie so begeistert von der Madonna Zahnlücke sind.

Methoden um die Zahnlücke zu füllen

Festsitzende Zahnspangen

Die Zahnlücke zu füllen durch eine Veränderung der Zahnpositionen ist in vielen Fällen möglich. Mit dem Tragen von festen Zahnspangen kann die Zahnwurzel selbst bewegt werden und man kann den Zahnspalt begradigen. Es werden zum Beispiel Brackets, die meist aus Metall, Kunststoff oder Keramik sind, auf die Zähne geklebt. Durch den erzeugten Druck wird die Zahnposition dann verändert, was den Zahnspalt dann verringern wird.

Die unsichtbare Zahnspange

  • Aligner: Die meisten erwachsenen Patienten verwenden zur Zahnkorrektur eine unsichtbare Spange, um die Zähne zu verschieben, und die Lücke anzugleichen. Invisalign stellt hier eine perfekte Lösung dar. Die Zahnkorrektur erfolgt innerhalb 7 Monaten bei täglichem Tragen. Natürlich kann die Tragezeit je nach dem individuellen Zahnbedürfnis variieren. Lesen Sie hier alles über die unsichtbare Zahnspange von Invisalign.
  • Drähte hinter den Zähnen: Mittels der Lingualtechnik werden Drähte überall da befestigt, wo man es nicht sehen kann. Auch diese Methode hat sich zur Behandlung des Zahnspaltes als sehr effektiv erwiesen.
Das Schließen der Zahnlücke ist bei Kindern einfacher. Die Kosten zum Schließen der Zahnlücke belaufen sich jedoch auf die gleiche Summe.
Die Zahnlücke schließen bei Erwachsenen ist nicht ganz so einfach wie bei Kindern und Heranwachsenden.

Korrektur des Lippenbändchens

Ein zu stark ausgebildetes Lippenbändchen kann im Fronzahnbereich des Oberkiefers die Schneidezähne auseinander schieben. Das Lippenbändchen wird durchtrennt, damit sich der Zahnspalt schließen kann. Dieser Vorgang wird Frenektomie genannt.

Bei Kindern sollten die seitlichen Schneidezähne bereits durchgebrochen sein, um die Behandlung durchzuführen. Nach dem Durchtrennen des Bändchens und der darunter liegenden Knochenhaut wird die Wunde vernäht. Nach einer Woche werden die Fäden gezogen. In dieser Zeit sollte eine sehr gute Mundhygiene herrschen, um Entzündungen zu vermeiden.

Die Krankenkasse übernimmt diese Leistung leider nicht.

Aufmodellierte Kunststoffverbreiterungen

Das Zahnlücke schließen ohne Zahnspange ist natürlich auch möglich. Diese Art von Lücken werden oft mit von Zahnärzten aufmodellierten Kunststoffverbreiterungen korrigiert. Die Ästhetische Zahnverbreiterung erfolgt mittels Komposit, was auch für Füllungen verwendet wird.

Zahnlücke durch Veneers schließen

Hauchdünne Keramikschalen werden mittels Spezialkunststoff auf die Zähne geklebt. Die langlebigen und hochästhetischen Veneers aus Keramik sind Verblendschalen und man unterscheidet zwischen:

  • Komplettveneers, welche die gesamte Vorderfläche des Zahnes bedecken
  • Teilveneers, sogenannte „additional Veneers“

Der mittlere Zahn ist mit einer die gesamte Vorderfläche bedeckenden Verblendschale versorgt, die beiden Nachbarzähne mit jeweils einem seitlich angesetztem Teilveneer. Da der Übergang am Teilveneer längs zur Zahnachse verläuft, ist der Farbübergang normalerweise sehr gut anzugleichen.

Beide Arten von Veneers erfordern je nach individuellem Fall keine Präparation oder  minimale Abtragung der Zahnsubstanz (0,3 – 0,8 mm). Bei Komplettveneers werden die Zähne jedoch häufiger präpariert. Gerade in der Türkei hat man sich auf Veneers spezialisiert und hier kann man sehr hohe Einsparungen machen. Das Zahnlücke schliessen ohne Zahnspange ist also auch möglich.

Geld sparen

Im Bereich Zahnersatz kann Geld gespart werden in Deutschland. Man sollte beim Zahnarzt anfragen, wie man Kosten einsparen kann. Viele Ärzte arbeiten mit dem neuen Verfahren, bei dem Zahnersatz im Ausland hergestellt wird oder aus dem 3-D-Drucker kommt. Die folgenden Punkte sollten beachtet werden:

  • Das Führen des Bonusheftes
  • Zahnersatz aus ausländischen Zahnlaboren
  • Zahnbehandlung im Ausland
  • Zahnersatz aus dem 3-D-Drucker
  • Zahnzusatzversicherung abschließen

Wir haben aber noch mehr Zahnthemen parat: Interessieren Sie sich für das Thema „Babys Zähne“ oder über Karies bei Kindern? Erfahren Sie hier alles über die Zahnextraktion.

Fazit

Heutzutage braucht niemand mehr mit unschönen Zähnen zu leben. Durch die zahnmedizinischen Forschritte gibt es viele Möglichkeiten die Zahnlücke zu füllen. Für nahezu jede Zahnlückensituation besteht eine passende Maßnahme. Die Dentalpflege und Mundhygiene ist für die Langlebigkeit des Zahnersatzes ausschlaggebend. Bei herausnehmbaren Prothesen mag dies leichter sein, allerdings siedeln sich unter Prothesen leicht Bakterien an. Eine gute Beratung beim Zahnarzt Ihres Vertrauens ist daher essentiell. Das Zahnlücke schließen von selber wird leider nicht passieren, daher ist man auf den Fachmann angewiesen.

 

Ratgeber zum Schließen der Zahnlücke
4.5 (90%) 2 Stimme(n)

Sources