Dentaly.org wird von unseren Lesern unterstützt. Wenn Sie über die Links auf unserer Website einkaufen, können wir eine Affiliate-Provision verdienen, die für Sie keine Kosten bedeutet. Hier erfahren Sie mehr dazu.

Wo Mundgesundheit auf der Welt besonders groß geschrieben wird

By  
Frau lächelt mit weißen Zähnen
Weltweit wünschen sich Menschen schöne Zähne und ein strahlendes Lächeln.

Was Kultur, Sprache und Ernährung angeht, gleicht auf der Welt kaum ein Land dem anderen. Und dennoch haben Menschen von überall her einen gemeinsamen Wunsch – nämlich den nach gesunden Zähnen und einem schönen Lächeln. Die Herangehensweisen unterscheiden sich dabei jedoch regional stark.  

Das lässt sich aus den Ergebnissen einer groß angelegten Studie im Auftrag der globalen Mundgesundheitsmarke Sunstar herauslesen, im Rahmen derer jeweils 1000 Teilnehmer aus 15 Ländern weltweit befragt wurden.

Die Briten legen besonders großen Wert auf Zahnpflege

Klassenprimus unter den Ländern ist Großbritannien: Den Antworten der Befragten zufolge liegt das Königreich auf Platz zwei, was das regelmäßige Zähneputzen, den Gebrauch von Mundspülung sowie regelmäßige Besuche beim Zahnarzt angeht.

Außerdem putzen hier die meisten Menschen mindestens zwei Minuten mit einer fluoridhaltigen Zahnpasta. Gemeinsam mit den Deutschen teilen sich die Briten zudem Platz eins beim Putzen mit elektrischen Zahnbürsten. Aus gutem Grund geben 40% der Umfrageteilnehmer aus Großbritannien deshalb auch an, an keinerlei Zahnproblemen zu leiden.

China führt gleich in mehreren Disziplinen

Auch in China wird das Thema Mundhygiene groß geschrieben – die Chinesen führen gleich in mehreren Disziplinen. 28% der Befragten gurgeln mit Mundspülung, sobald sie zuhause sind – 27% kauen regelmäßig zuckerfreien Kaugummi. 24% der Studienteilnehmer aus China gaben außerdem an, zuckerhaltige Snacks und Getränke zu vermeiden. Eine Munddusche oder Interdentalbürsten verwenden 21%.  

Frau fährt sich mit der Zunge über die Lippen
Regelmäßiges Zähneputzen ist die Grundlage einer guten Mundhygiene.

Wer putzt regelmäßig Zähne – und wer drückt sich gerne?

Mindestens zweimal pro Tag putzen die Befragten aus Indonesien (64%), Großbritannien (63%), China (59%), und Thailand (57%) ihre Zähne – und das ohne Ausnahme. Aber auch Deutschland liegt mit 56% nicht allzu weit abgeschlagen und auf gleicher Höhe mit Japan.  

Die Studienteilnehmer aus Singapur outen sich dagegen als Zahnputzmuffel: Nur 19% von ihnen geben an, ihre Zähne zweimal täglich und ohne Ausnahmen zu putzen.

Luft nach oben: So sieht es weltweit aus

Die wenigsten Länder zeigen Beständigkeit, was ihre Zahnpflegeroutine angeht. Während sie sich in einigen Bereichen hervortun vernachlässigen sie andere sträflich. So sind Franzosen beispielsweise Spitzenreiter darin, zuckerhaltige Snacks und Getränke zu vermeiden. Auf der anderen Seite gelten sie jedoch als Schlusslicht, wenn es um die Reinigung der Zahnzwischenräume geht.

Brasilien führt die Liste der Länder im Bereich Zungen- und Interdentalreinigung an. Wenn es um regelmäßiges Zähneputzen, elektrische Zahnbürsten und Zahnpflegekaugummis geht, finden sie sich jedoch ganz unten wieder.

Weltweit putzen 53% der Studienteilnehmer zweimal täglich ihre Zähne und 39% täglich ihre Zunge. Mundwasser verwenden 33% der Befragten und 23% greifen regelmäßig zur elektrischen Zahnbürste.

Besonders viel Luft nach oben gibt es bei der Verwendung von Zahnseide: Sie kommt bei lediglich 29% der Umfrageteilnehmer zum Einsatz. Bedenklich ist auch die Tatsache, dass nur 33% der Befragten regelmäßig einen Kontrolltermin beim Zahnarzt wahrnehmen.

Deutschland ist Spitzenreiter bei den Zahnarztbesuchen

Frau lächelt mit weißen Zähnen
Regelmäßige Zahnarztbesuche sind wichtig, um ein schönes Lächeln dauerhaft zu erhalten.

Die Deutschen gelten als akribisch und somit ist es kaum verwunderlich, dass sie mit einer Quote von 45% im Bereich der regelmäßigen Zahnarztbesuche führend sind. Mit 42% und 40% sind ihnen die Briten und die Niederländer dabei dicht auf den Fersen.

Das Schlusslicht bildet Indonesien: Nur 21% der Befragten suchen regelmäßig einen Zahnarzt auf. Überraschenderweise sind es auch in Japan lediglich 26%.

Betrachtet man Deutschland, die USA und Japan gemeinsam, wird deutlich, dass die Gruppe der 56 bis 65-Jährigen besonders regelmäßig zur Kontrolle geht. Am schlechtesten schneiden dagegen die Gruppen der 18 bis 25-Jährigen und der 26 bis 35-Jährigen ab.

So ist es um die Mundgesundheit weltweit bestellt

Bei der Befragung gaben 28% Prozent der Umfrageteilnehmer an, unter keinerlei Zahnproblemen zu leiden. Wie bereits erwähnt führen die Briten bei dieser Frage mit 40%. Weit abgeschlagen liegt dagegen Thailand: Nur einer von zehn Befragten ist frei von Beschwerden und lediglich 5% sind vollumfänglich zufrieden mit ihren Zähnen.

Weitere Informationen zur Studie von Sunstar

Im Rahmen der Studie wurden mehr als 15.000 Menschen aus Ländern in Europa, Nord- und Südamerika sowie Asien zu ihrer Mundhygiene befragt. Für eine repräsentative Stichprobe wurden dabei zu gleichen Teilen Frauen und Männer im Alter von 18-65 Jahren ausgewählt.  

Autor des Artikels
Franziska arbeitet hauptberuflich als Bloggerin und Online Redakteurin. Sie ist spezialisiert auf das Thema Zahngesundheit und unterstützt Dentaly.org seit 2020.

Schreibe einen Kommentar


    yeap