Dentaly.org wird von unseren Lesern unterstützt. Wenn Sie über die Links auf unserer Website einkaufen, können wir eine Affiliate-Provision verdienen, die für Sie keine Kosten bedeutet. Hier erfahren Sie mehr dazu.

Zahnspangengummis bei festen Zahnspangen

By  

Eine lose oder feste Zahnspange wird bei vielen Jugendlichen aber auch Erwachsenen verwendet um Zahnfehlstellungen dauerhaft zu korrigieren. Die genaue Behandlungsmethode hängt natürlich vom jeweiligen Patienten ab, aber der Aufbau der Klammer ist fast immer gleich. Ein wichtige Rolle spielen dabei die Zahnspangengummis. 

Zahnspangengummis sind ein häufig verwendetes Hilfsmittel bei der Korrektur von Zahnfehlstellungen mit Hilfe von festen Zahnspangen. Dabei kann man zwischen zwei verschiedenen Arten von Gummis unterscheiden.

Zum einen gibt es die sogenannten Alastics und zum anderen die Elastics. Diese beiden Arten von Zahnspangengummis unterscheiden sich hinsichtlich ihrer Funktion.

Möchten Sie sehen, wie Sie mit geraden Zähnen aussehen würden?

Benutzen Sie das kostenlose SmileView-Tool von Invisalign um herauszufinden, wie Sie mit geraden Zähnen aussehen würden. Selbst wenn Sie Invisalign nicht in Betracht ziehen, können Sie einfach ein Selfie hochladen, und in etwa einer Minute erhalten Sie ein Bild von sich selbst mit geraden Zähnen. Probieren Sie es jetzt aus!

Alastics sind die Zahnspangengummis, die den Draht der Zahnspange mit Hilfe der Brackets, die fest auf den Zähnen Sitzen, befestigt. Die Alastics sind um die Brackets herum befestigt und können vom Patienten nicht selbst entfernt oder angebracht werden.

Die andere Art von Zahnspangengummis sind die Elastics. Diese haben eine unterstützende Funktion bei der kieferorthopädischen Behandlung. Im Gegensatz zu den Alastics, die vom Kieferorthopäden befestigt werden, können Patienten die Alastics selbst an ihrer Zahnklammer einhängen und auch aushängen.

Wozu dienen Zahnspangengummis?

Zahnspangengummis bzw. Elastics werden bei der Korrektur von Zahnfehlstellungen dazu genutzt um unterschiedlich starken Druck auf einen oder auch mehrere Zähne wirken zu lassen, damit deren Position gezielt beeinflusst werden kann. 

Darüber hinaus werden die Gummis auch bei unterschiedlichen Fehlstellungen beim Biss zur Korrektur genutzt. Bei einem Kreuzbiss, Rückbiss oder auch einem Vorbiss können die Zahnspangengummis zusätzlichen Druck ausüben um eine Veränderung zu bewirken. 

Bei der Anwendung von Elastics wird außerdem noch unterschieden, ob diese nur bei einem Kiefer, also zum Beispiel nur dem Oberkiefer, oder bei beiden Kiefern zum Einsatz kommen. 

Da jeder Patient einen andere Kiefer hat, gibt es Eleastics in unterschiedlichen Größen und auch in verschiedenen Stärken, damit diese individuell genutzt werden können. Da der Patient die Zahnspangengummis selbst einsetzen muss, ist ein gewisses Maß an Disziplin gefragt. Denn werden die Gummis nicht ausreichend getragen, kann sich deshalb der Erfolg der Behandlung verzögern.

Wie lange müssen Zahnspangengummis getragen werden?

Für das Tragen von Zahnspangengummis gilt in der Regel: je mehr desto besser. Denn je mehr die Gummis getragen werden, desto besser können sie auch ihre Wirkung entfalten und den Behandlungsfortschritt voranbringen. 

Natürlich sollten Elastics immer sollten so getragen werden wie es der Kieferorthopäde oder die Kieferorthopädin vorsieht. In der Regel ist es aber nicht genug, wenn die Zahnspangengummis nur in der Nacht getragen werden. Eine häufige Empfehlung sieht eine Tragedauer von bis zu 24 Stunden vor. Das heißt, der Patient/die Patientin nimmt die Gummis nur zum Essen oder für die Zahnreinigung raus.

Wechseln der Zahnspangengummis

Wie auch das Zähneputzen ist das Wechseln der Elastics ein täglicher Bestandteil der Zahnhygiene, wenn man eine feste Zahnspange trägt. Da die Zahnspangengummis zum Essen ausgehangen werden, müssen sie danach wieder korrekt an der Zahnspange eingegangen werden. 

Ganz so robust wie die anderen Bestandteile der Zahnklammer sind die Gummis nicht. Über die Zeit verlieren sie an Spannkraft und sollten daher regelmäßig gewechselt werden. Auch aus hygienischen Gründen ist dies sinnvoll. 

Einsetzen der Zahnspangengummis

Das Einhängen der Zahnspangengummis ist nicht so kompliziert wie es auf den ersten Blick aussehen mag. Wie genau die Gummis bei dir eingehangen werden müssen, erklärt dir dein Kieferorthopäde/deine Kieferorthopädin. Es gibt nämlich verschiedene Techniken, die natürlich auch verschiedene Wirkungen auf die Zähne haben. Die Zahnspangengummis können zum Beispiel doppelt oder im Dreieck angebracht werden. Wer sich nicht sicher ist, sollte am beste vorher nochmal nachfragen, bevor sich ein Fehler bei der Behandlung einschleicht. 

Zahnspangengummis und Schmerzen

Wie auch die Zahnspange selbst wird durch die Zahnspangengummis Druck auf die Zähne ausgeübt. Grade wenn die Spange bzw. die Gummis noch neu sind bzw. der Zahnarzt neue Einstellungen vorgenommen hat, kann das zu Schmerzen führen. Die Muskulatur ist noch nicht daran gewöhnt und das kann zu Verspannungen führen, die nicht unüblich sind. Wenn du jedoch starke Schmerzen hast oder die Schmerzen nicht besser werden, frage am besten deinen Kieferorthopäden oder deine Kieferorthopädin um Rat.

Zahnspangengummis bei festen Zahnspangen
5 (100%) 3 Stimme(n)

Autor des Artikels
Tim ist der Gründer von mehreren Internetseiten und der Country Manager für die deutsche Seite von Dentaly. Er ist dafür verantwortlich, dass alles funktioniert und koordiniert die Zusammenarbeit unseres Teams.
    yeap