Dentaly.org wird von unseren Lesern unterstützt. Wenn Sie über die Links auf unserer Website einkaufen, können wir eine Affiliate-Provision verdienen, die für Sie keine Kosten bedeutet. Hier erfahren Sie mehr dazu.

Invisalign und Zahnspangengummis


Gummibänder werden sehr häufig bei der Zahnkorrektur mit festen Zahnspangen verwendet. Ihr Zweck ist es bei Bedarf zusätzlichen Druck auf das Gebiss auszuüben und so einen Beitrag zur Verbesserung der Zahnfehlstellung zu erzielen.

Doch werden Gummis auch bei der Behandlung mit Invisalign verwendet? Dies und mehr erfahren Sie hier.

Was sind Zahnspangengummis?

Gummibänder für Zahnspangen werden häufig verwendet, wenn eine Zahnkorrektur mithilfe einer festen Zahnspange durchgeführt wird. Es gibt zwei verschiedene Arten von Gummis: Alastics und Elastics.

Erstere haben die Funktion den Draht der Zahnspange an den sogenannten Brackets zu befestigen. Diese Gummis werden nur durch den Kieferorthopäden gewechselt.

Bei den Elastics handelt es sich auch um Gummis, diese erfüllen jedoch einen anderen Zweck. Sie kommen zum Beispiel dann zum Einsatz wenn eine Lageverschiebung zwischen Oberkiefer und Unterkiefer vorliegt.

Die Gummis können dabei eine unterstützende Wirkung haben. Im Gegensatz zu den Alastics können diese Gummibänder selbst an der Zahnspange oder der Zahnschiene eingehangen werden.

Verwendung von Gummis bei der Zahnkorrektur

Die Aligner von Invisalign sind einfach besser als andere Spangen

Die traditionelle Art der Korrektur von Zahnfehlstellungen wird mithilfe von festen Zahnspangen durchgeführt. Dabei sorgen die sogenannten Brackets, die auf die Zähne geklebt werden, und ein Draht dafür, dass die Zähne mit der Zeit in die gewünschte Position gebracht werden.

Im Gegensatz zu einer Zahnkorrektur mit einer diskreten Zahnschiene wie Invisalign, ist diese Art der Behandlung mit einigen Unannehmlichkeiten verbunden.

Bei der kieferorthopädischen Behandlung mit festen Zahnklammern werden auch häufig Zahnspangengummis verwendet. Diese werden an der Zahnspange befestigt und üben, je nach Stärke, auf bestimmte Stellen Druck aus.

Mit der Verwendung von Zahnspangengummis kann zum Beispiel der Biss korrigiert werden, also die Position in der Oberkiefer und Unterkiefer aufeinandertreffen.

Möchten Sie sehen, wie Sie mit geraden Zähnen aussehen würden?

Benutzen Sie das kostenlose SmileView-Tool von Invisalign um herauszufinden, wie Sie mit geraden Zähnen aussehen würden. Selbst wenn Sie Invisalign nicht in Betracht ziehen, können Sie einfach ein Selfie hochladen, und in etwa einer Minute erhalten Sie ein Bild von sich selbst mit geraden Zähnen. Probieren Sie es jetzt aus!

Gummis in der Behandlung mit Invisalign

Auch bei der Behandlung mit einer Invisalign Schiene können Zahnspangengummis zum Einsatz kommen.

Der Zweck der Gummibänder ist dabei derselbe wie bei einer Behandlung mit einer traditionellen, festen Zahnklammer. Auch bei der Invisalign Behandlung können Gummis zusätzlichen Druck auf bestimmte Regionen ausüben.

Je nachdem welches Ziel mithilfe der Gummibänder erreicht werden soll, können diese in unterschiedlichen Mustern angeordnet werden.

Liegt eine Fehlstellung beim Biss vor, so wird dies auch unterschiedlich behandelt. Es kann zum Beispiel ein Unterbiss, ein Überbiss oder auch ein Kreuzbiss vorliegen.

Einsatz von Gummis bei Überbiss und Unterbiss

Als Folge eines Überbisses liegt ein großer Abstand zwischen den oberen und unteren Schneidezähnen vor, so dass die oberen Frontzähne deutlich vor den unteren liegen.

Ein sogenannter Überbiss kommt häufig vor und kann auch mit einem Invisalign Aligner korrigiert werden. Bei dieser Behandlung können auch Gummis zum Einsatz kommen.

Auch wenn ein Unterbiss vorliegt, also die Zähne des Unterkiefers über den Zähnen des Oberkiefers liegen, können Gummis die Behandlung mit der Invisalign Schiene unterstützen.

Ob eine Korrektur mithilfe von Invisalign und Zahnspangengummis möglich ist hängt natürlich von Ihrer individuellen Fehlstellung ab.

Auch bei einem sogenannten offenen Biss ist eine Behandlung mit Invisalign möglich. Wenn die Frontzähne des Oberkiefers und des Unterkiefers nach außen geneigt sind, dann liegt ein offener Biss vor.

Und auch wenn die gewünschte Veränderung des Bisses, also der Lage von Ober- und Unterkiefer zueinander, schon erreicht ist, dann können Zahnspangengummis auch dazu beitragen, dass der Biss erhalten bleibt.

Verwendung von Gummibändern mit Invisalign

Sowie auch das Tragen einer festen Zahnspange oder einer Invisalign Schiene kann auch das Tragen der Zahnspangengummis einer gewissen Eingewöhnung bedürfen. Zu Beginn ist es vielleicht etwas schwierig die Gummis einzusetzen, aber mit der Zeit wird es zur Gewohnheit werden.

Zahnspangengummis sind nicht aus einem so robusten Material gefertigt wie Ihre Zahnschiene. Im Laufe des Tages verlieren die Gummis an Spannkraft. Natürlich kann dann nicht mehr der gleiche Druck wirken wie am Anfang. 

Es kann notwendig sein, dass Sie die Gummibänder mehrmals täglich wechseln müssen. Wie oft genau wird Ihnen Ihr Kieferorthopäde erklären. Ein Vorteil ist, dass Zahnspangengummis in der Regel in jedem Drogeriemarkt zu einem günstigen Preis gekauft werden können.

Finden Sie Zahnärzte in Ihrer Nähe, die sich auf Invisalign spezialisiert haben!

Invisalign-Aligner sind leider nicht überall und nicht bei jedem Zahnarzt erhältlich. Hier können Sie innerhalb von zehn Sekunden prüfen, ob Invisalign-Aligner bei Ihrem Zahnarzt oder einem Zahnarzt in Ihrer Nähe erhältlich sind.

Invisalign und Zahnspangengummis
5 (100%) 1 Stimme(n)

    yeap